Bedingt durch die Corona-Pandemie musste die ursprünglich für den 13. März geplante Generalversammlung der Kgl. Privil. Scharfschützengesellschaft um fünf Monate verschoben werden.

Das Jahr 2019 sei sowohl in sportlicher, gesellschaftlicher als auch finanzieller Hinsicht ein sehr erfolgreiches gewesen, hob Schützenmeister Erwin Kalb hervor. Erfreulicherweise habe sich auch die Mitgliederzahl seit dem letzten Jahr von knapp 500 auf aktuell 513 erhöht. In diesem Jahr habe man sich eine grundlegende Sanierung aller Schießstände vorgenommen. Vorgesehen sei eine energetische Erneuerung, die Schaffung einer Rückprallsicherung bei den Großkaliberständen sowie eine Bleiabsaugung bei den 25-Meter-Ständen. Außerdem werde ein neuer Schießstand für Kurzwaffen gebaut, sobald die Zuschusszusage der Regierung von Oberfranken vorliegt.

Sportleiter Christian Thiel wusste über viele sportliche Wettbewerbe zu berichten, bei denen die heimischen Sportler mit hervorragenden Ergebnissen aufwarteten. Beim Hauptschießen zum Schützenfest maßen 313 Schützen aus 45 Vereinen in den verschiedenen Disziplinen ihre Kräfte, wobei Martin Geßlein zum Schützenkönig proklamiert wurde, während ihm als Ritter Jürgen Aumüller und Sebastian Knöferl zur Seite stehen. Bei den Gaumeisterschaften des Bayerischen Sportschützenbundes (BSSB) errangen die Lichtenfelser Schützen 17 Titel, bei den Bezirksmeisterschaften elf erste Plätze und auch bei den Bayerischen Meisterschaften erzielten die heimischen Schützen gute Ergebnisse. Gleich sechs Mannschaften hätten sich an den Rundenwettkämpfen beteiligt.

Horst Göring, der Beauftragte des Bundes Deutscher Sportschützen (BDS), dem mittlerweile 146 Lichtenfelser Schützen angehören, konnte von großen Erfolgen berichten. Die Sportler erreichten nämlich 2019 bei den Bezirksmeisterschaften in den Standarddisziplinen 17 erste Plätze, zehn zweite Plätze und zwölf dritte Plätze, während die Erfolgsbilanz bei den Landesmeisterschaften neun erste Plätze, vier zweite Plätze und elf dritte Plätze betrug. Louis Erlmann und Matthias Heft kehrten sogar als Titelträger von den Deutschen Meisterschaften in Philippsburg zurück. Bei der Deutschen Meisterschaft im Silhouettenschießen holte Axel Richter gleich sieben Titel.

Bei der Vereinsmeisterschaft im Großkaliberschießen gingen Michael Haas (Pistole), Matthias Heft (Revolver), Dieter Kirchner (Ordonanzgewehr), Christian Thiel (ZF-Gewehr 100 m und Selbstladegewehr Fertigkeit) als Sieger hervor. Die 36 Mitglieder umfassende Westernabteilung konnte mit ihrem Leiter Marin Roppelt ebenfalls große Erfolge vermelden. Bei den Bayerischen Meisterschaften 2019 siegten Bianca Zeiler, Werner Simon und Martin Roppelt in unterschiedlichen Disziplinen und Altersklassen, bei der Deutschen Meisterschaft erkämpfte sich Werner Simon zwei erste Plätze und bei der Europameisterschaft kam er ebenso wie Martin Roppelt auf den 2. Platz. Bei den diesjährigen Bayerischen Meisterschaften errangen Martin Roppelt, Bianca Zeiler und Edith Matzner erste Plätze, sowie Werner Simon und Uwe Matzner zweite Plätze. thi