Auf dem Sportgelände des SV Hafenpreppach konnte Wolfgang Harnauer von der Feuerwehr Hafenpreppach für die First Responder jetzt einen Notfallrucksack für Kinder entgegennehmen.
1000 Euro hierzu spendeten die Gemeinden Maroldsweisach und Seßlach, Martin Schramm (Landtechnik Dürrenried), MdL Steffen Vogel, die Firma Modellbau Treiber Altenstein und Ralf Schoof. Dieser hatte das Ganze angekurbelt, als er von Wolfgang Harnauer hörte, dass für die First Responder ein solcher Notfallrucksack nötig sei.
"Von den First Responders betreuen wir 36 Ortschaften in den Gemeinden Maroldsweisach und Seßlach und fahren im Jahr so um die 160 Einsätze", sagte Harnauer. Das Team umfasst sieben Personen, die speziell für Notfalleinsätze ausgebildet sind, erläuterte Harnauer. Sie können in der Regel schnell zur Stelle sein und fachliche Hilfe bis zum Eintreffen des Notarztes oder des Rettungsdienstes leisten. Die Spender freuten sich, einen Beitrag für den Notfallrucksack zu leisten und würdigten die ehrenamtliche Arbeit der First Responder.