Traditionell startet Anfang September im Landkreis Haßberge eine neue "Kunststück"-Saison. So auch in diesem Jahr - trotz Corona. Entgegen anfänglicher Befürchtungen, dass 2020 nur eine "verkürzte" Corona-Ausgabe zustande kommen könnte, wurden wieder viele herausragende Angebote von Künstlern und Kulturschaffenden aus dem Landkreis an die Kulturstelle am Landratsamt gemeldet.

Auf den 72 Seiten der neuen "Kunststück"-Broschüre präsentieren sich 17 Künstlerinnen und Künstler mit Workshops für Groß und Klein sowie Ausstellungen und Ateliertagen. Des Weiteren sind sechs Galerien, sieben Konzertreihen sowie das Kino in Zeil mit drei Kulturfilmen vertreten. Von September 2020 bis Juli 2021 wartet eine hochkarätige Reihe an Kunst und Kultur im Landkreis Haßberge auf Besucher.

Landrat Wilhelm Schneider dankt, wie aus der Mitteilung des Landratsamtes hervorgeht, allen Kulturschaffenden und Künstlern, die mit Workshops, Veranstaltungen oder Konzerten im "Kunststück 2020/21" ver-treten sind. "Das diesjährige ,Kunststück‘-Programm zeigt, dass Kunst und Kultur auch in Pandemie-Zeiten ein fester Bestandteil in der Mitte der Gesellschaft sind und sein müssen. Ich appelliere daher an alle Bürgerinnen und Bürger, unterstützen Sie die Kulturschaffen mit Ihrem Besuch, auch wenn Abstandsregeln und Maskenpflicht aktuell für ungewohnte Rahmenbedingungen sorgen", so Landrat Schneider.

Auftakt ist der "Tag der offenen Ateliers" am Samstag, 3. Oktober. Aufgrund der noch ungewissen Entwicklungen mit Corona fiel die Entscheidung, auf eine Auftaktveranstaltung wie in den letzten Jahren ausnahmsweise zu verzichten. Stattdessen werden acht Künstlerinnen und Künstler als dezentraler "offizieller Auftakt" der Saison am Wochenende des 3. Oktobers 2020 ihre Ateliers für Kunstliebhaber und Besucher öffnen.

Kulturliebhaber müssen aber nicht bis dahin warten, sondern können bereits im September kulturelle Glanzlichter genießen. In Schloss Oberschwappach lädt ab dem 5. September die Ausstellung "ZOFF" zu spannenden Einsichten ein: vier junge Künstler aus Leipzig, Nürnberg und Berlin zeigen, was die Generation junger Künstler bewegt.

Vom 25. bis 27. September warten bei den Musiktagen Ebern unter dem Titel "Klassik Contra Corona" musikalische Hochgenüsse. Die Künstlerin Jannina Hector öffnet ihr Atelier in der Mühle in Hofheim im Rahmen ihrer Ateliertage am 26. und 27. September zwischen 11 und 18 Uhr.

Für trittfeste und naturverbundene Kunstliebhaber gibt es am 26. September eine besondere Veranstaltung. Ab 14 Uhr lädt Ellen Schindler zu einer Wanderung auf den "spuren" des Künstlers Herman de Vries durch den nördlichen Steigerwald. Anmeldungen über die Kulturstelle des Landratsamt Haßberge (kulturraum@hassberge.de, 09521/27-694), Teilnahmegebühr: zehn Euro.

Die Broschüre "Kunststück 2020/21" liegt in den Kommunalverwaltungen der Städte und Gemeinden, im Landratsamt Haßberge und in mehreren Geschäften aus. Auf Wunsch kann sie zugesandt werden. Einfach eine kurze Nachricht per E-Mail schicken an: kulturraum@hassberge.de oder telefonisch melden unter: 09521/27-694. red