Neustadt — Die Grundschule Wildenheid-Haarbrücken hat an der Wildenheider Dorfweihnacht selbst gebastelte Sachen von Kindern ihrer Schule verkauft und einen Gewinn von knapp 250 Euro erzielt.
Es war von Anfang an klar, dass das Geld Kindern in und um Neustadt zugutekommen sollte. An der "Grundschule An der Heubischer Straße" sind 17 Asylbewerberkinder im Unterricht, für die es unmöglich ist, das Geld für das Weihnachtsmärchen plus Busfahrt aufzubringen.
So wurde im Kollegium beschlossen, das Geld für Eintrittskarten samt Busfahrt (zwölf Euro pro Schüler) dem dortigen Förderverein mit besonderer Verwendung für diesen Zweck zu spenden. Die Übergabe an den Förderverein findet heute, Freitag, um etwa 10.20 Uhr, in der Friedenskirche im Stadtteil Wildenheid im Rahmen eines Weihnachtsgottesdienstes für die Schüler statt. red