Zu einem vollen Erfolg wurde das traditionelle Jedermannschießen, das der Schützenhort 1885 Stockheim für die örtlichen Vereine organisiert hatte. Zu Siegerehren kam heuer das Team der Bogenfreunde 1 mit Stephan Jungkunz, Alexander Kautsch und Siegurd Mühlherr (269,7 Ringe). Bester Schütze war Jan Förtsch (37,4-Teiler), gefolgt von Bürgermeister Rainer Detsch (42,5-Teiler) sowie Fabian Rebhan (51,1-Teiler). Die meisten Schützen stellten die Feuerwehr Stockheim sowie die Bogenfreunde mit jeweils drei Teams, gefolgt vom TSV Stockheim mit zwei Mannschaften.
Hoch zufrieden waren die Organisatoren des Turniers mit der Resonanz, die die Veranstaltung bei den örtlichen Vereinen gefunden hatte. 13 Mannschaften mit 39 Teilnehmern meldeten sich an. Beim Schießen seien dann auch, wie Vorsitzender Frank Oberkofler ausführte, einige vielversprechende Talente entdeckt worden. Den Teilnehmern sei auch klar geworden, dass Schießen ein sehr interessanter Sport sein könne, der viel Konzentration und Übung erfordere. Oberkofler lud daher Interessierte zum Training ein.
Es wurde sowohl eine Mannschaftswertung erstellt als auch der beste Schütze ermittelt. In der Mannschaftswertung siegten die Bogenfreunde 1. Auf Platz zwei folgte die Feuerwehr Stockheim 2 mit Felix Schwabe, Fabian Rebhan und Andreas Scherer, während das Team der "Daltons" mit Hans Werner Suffa, Ludwig Brauer und Jochen Brauer den dritten Platz belegte. Die weiteren Platzierungen: 4. Knappenverein Stockheim, 5. Feuerwehr 3, 6. Feuerwehr 1, 7. Alte Zeche, 8. TSV Stockheim 2, 9. Fußballclub Stockheim, 10. TSV Stockheim 1, 11. Bogenfreunde 3, 12. Bogenfreunde 2. Bei den Kindern siegten die Feuerwehr-Kids mit Manuel Müller, Sven Suffa und Sebastian Löffler. gf