Es war und ist noch immer keine einfache Zeit, auch für die (Lokal-)Politik. Das zeigte sich bei der Ortshauptversammlung der CSU in Breitengüßbach . Der Vorsitzende Stefan Schor berichtete über aktuelle Themen und durfte für die Jahre 2020 und 2021 einige Ehrungen, darunter eine ganz besondere, vornehmen.

Seit 70 Jahren ist Georg Pfister CSU-Mitglied. Eine unglaublich lange Zeit, in der der Bauunternehmer die Breitengüßbacher CSU geprägt hat. Auch viele der heutigen Mitglieder motivierte er mitzumachen.

Parlamentarischer Staatssekretär Thomas Silberhorn , der zur Ehrung in die Breitengüßbacher Gemeindeturnhalle gekommen war, sprach Pfister Anerkennung aus. Auch dafür, dass er immer streitbar geblieben sei. Das sei zwar nicht immer einfach für die Kritisierten, dennoch brauche die Politik auch Persönlichkeiten, die den Finger in die Wunde legen. Die Ehrenurkunde überreichten ihm dann neben Silberhorn der Ortsvorsitzende Stefan Schor, die Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner und Anna Schmitt, CSU-Listenkandidatin für die Bundestagswahl aus Baunach.

Und eine zweite hochrangige Ehrung gab es ebenso: Renate Hartmann ist seit 55 Jahren CSU-Mitglied. Auch sie bekam eine Urkunde, und Schor betonte ihre Bedeutung für die Politik in Breitengüßbach . Hartmann wurde vor zwölf Jahren Ehrenbürgerin der Gemeinde und war von 1968 bis 2008 Gemeinderätin sowie von 1984 bis 2002 auch Zweite Bürgermeisterin .

Rückblick, Grußworte, weitere Ehrungen

Stefan Schor legte in der Versammlung seinen Rechenschaftsbericht für die vergangenen zwei Jahre ab (2020 konnte aufgrund der Corona-Pandemie keine Versammlung stattfinden). Aktuell hat die CSU in Breitengüßbach 58 Mitglieder , der Altersdurchschnitt liegt bei 60 Jahren. Zuletzt hat es vier Neuaufnahmen gegeben; neben fünf Sterbefällen sind aber auch einige Mitglieder ausgetreten. Das habe, so Schor, unter anderem am Unverständnis für politische Entscheidungen in der Pandemie gelegen.

Schor erläuterte den Weg zu seiner Kandidatur bei der Bürgermeisterwahl und zeigte sich enttäuscht über das Wahlergebnis. Die CSU habe zudem zwei Gemeinderatsplätze verloren. Im Gemeinderat seien momentan die Kläranlage, die Sportanlagensanierung, Baugebiete wie in Zückshut, die Sanierung von Straßen wie Erlein/Klingenweg oder der Ortsdurchfahrt Unteroberndorf sowie die Ortsmitte die Themen.

Grußworte sprachen Thomas Silberhorn und Emmi Zeulner . Sie bedauerten, dass Corona dafür gesorgt habe, dass der Austausch an der Basis nicht mehr stattfinden konnte. Zeulner rief dazu auf, die Kommunalpolitik weiter zu stärken und in diesen besonderen Zeiten noch mehr aufeinander aufzupassen. Beide machten zudem Werbung für die aktuelle Impfkampagne gegen das Coronavirus.

Neben den beiden großen Ehrungen gab es weitere Auszeichnungen für 15 bis 45 Jahre Mitgliedschaft: Marco Horlamus, Jörg Binkert, Hubert Dorsch, Stefan Schor, Inge Haderlein, Oskar Haderlein, Leonhard Dorsch, Paul Förner, Hermann Franz , Joseph Hennemann, Bernhard Janka, Franz Schmidt , Leonhard Seibold, Ingbert Walter, Josef Wolfschmitt und Josef Kroack.