Die wirtschaftliche Erholung wirkt sich auch auf den Arbeitsmarkt in Stadt und Landkreis Bamberg aus: „Bereits im September sorgte die einsetzende Herbstbelebung am Arbeitsmarkt wieder für einen spürbaren Beschäftigungsanstieg, nachdem sich die Arbeitslosigkeit saisonal bedingt in den beiden vorigen Monaten erhöhte. Der uns gemeldete Personalbedarf der Firmen war der größte in einem September seit Gründung der Bundesrepublik“, so das Resümee von Boris Flemming, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg.

Das zeigt sich vor allem in der Stadt Bamberg , wo sich die Arbeitslosigkeit um 95 Personen (– 5,0 Prozent) auf 1805 verringerte. Bamberg verzeichnete damit unter allen Kreisen und Städten des gesamten Arbeitsagenturbezirks prozentual den kräftigsten Rückgang innerhalb der letzten vier Wochen. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 4,3 Prozent (August 4,5 Prozent, Vorjahr 4,7 Prozent).

Im Bamberger Land nahm die Arbeitslosigkeit in den letzten vier Wochen um 32 Menschen oder 1,4 Prozent ab. Am Monatsende waren 2192 Personen arbeitslos gemeldet. Die Ar-beitslosenquote beträgt wie im August 2,5 Prozent (Vorjahr 2,7 Prozent). Das ist Vollbeschäftigung und die niedrigste Quote im gesamten Arbeitsagenturbezirk. red