Würde der Firmengründer Bernhard Seger noch leben, dann hätte er sicher seinen Spaß bei der Leistungsschau mal hinter die Kulissen zu blicken, in dem Unternehmen, zu dem er 1927 den Grundstein gelegt hat.
Wahrscheinlich spitzt er von seiner Wolke auf die Nachfahren und ist stolz auf seine Firma, die einst mit einem Pferdefuhrwerk in Brünn an den Start gegangen ist. In den Säcken auf dem Wagen befand sich erst einmal nur das Mehl aus der eigenen Mühle. Wenig später transportieren die Segers landwirtschaftliche Güter und Baustoffe.
Die Nachfrage wuchs, die Söhne Theo und Eustach Seger stiegen 1950 in die Firma ein, die ab diesem Zeitpunkt in "Bernhard Seger & Söhne OHG" umbenannt wurde. Im Lauf der Zeit erschlossen sich immer neue Aufgabenbereiche und auch die Mitarbeiterzahl - heute sind es über 130 - wuchs beständig mit. Seit Eustach und Theo Seger im Jahr 2000 mit ihren Ehefrauen Johanna und Gertrud das Unternehmen in die Hände der 3. Generation gelegt hatten, lautet der Firmenname " Seger Transporte GmbH & Co. KG".
Wie damals sind auch heute "die Inhaber stets darauf bedacht, durch eine vielseitige und vorausschauende Firmenpolitik Synergieeffekte zu nutzen und Marktveränderungen frühzeitig zu erkennen", erklärt Christine Seger.
"Ökologie und Ökonomie sind bei Seger nicht nur Schlagworte, sondern werden gelebt", geht Geschäftsführer Joachim Seger auf die Umweltpolitik des Unternehmens ein. Dementsprechend wird der gesamte Strombedarf zu hundert Prozent aus erneuerbaren Energien gewonnen. Solarwärme, Photovoltaik, Blockheizkraftwerk sind nur einige Projekte, die bereits umgesetzt wurden.
Seit 1927 hat sich wirklich extrem viel geändert - wer hätte damals gedacht, dass man in knapp hundert Jahren einfach so im Vorübergehen mit einem flachen Ding am Ohr kommunizieren kann? Oder, dass Pferde in der Hauptsache dem Freizeitvergnügen dienen werden und statt den Vierbeinern hochmoderne, schadstoffarme zwei-, drei-, vier und fünfachsige Fahrzeuge im Güternah- und Fernverkehr fahren um die vielfältigen Aufgaben zu erledigen?
Fasziniert wäre Bernhard Seger gewiss auch von der Computertechnik, mit der die Angestellten im Büro alles regeln - von Anfragen bis Zuweisungen. Containerbestellungen, Entsorgung, Entrümpelung und Transporte sind nur einige Punkte aus dem Leistungsspektrum der Firma Seger. Wer will, kann an einer der beiden Tankstellen der Firma Seger in Münnerstadt und Bad Kissingen sein Fahrzeug befüllen mit Autogas oder AVIA-Kraftstoffen. Für Stammkunden wird sogar ein attraktives Bonusprogramm geboten. Im Waschpark wird nicht nur die Karosserie vom Auto wieder blitzblank - auch die Fußmatten können gründlich gereinigt werden. Aber nicht etwa mühsam, mit Ausklopfen und Absaugen! Nein, ein vollautomatischer SB-Auto-Fußmatten-Reiniger säubert schnell, einfach und gründlich alle handelsüblichen Fußmatten.
Was es bei Seger alles gibt, sehen die Besucher am Sonntag, 25. Juni ab 11 Uhr auf dem Firmengelände. Um 13.30 Uhr lockt ein Heimatspielauftritt, ab 14 Uhr spielt das Duo "Südwind", um 14.30 Uhr demonstriert die Feuerwehr Münnerstadt ihr Können bei einem simulierten LKW-Unfall, anschließend beginnen die Vorführungen rund um Transporte, Entsorgung und die firmeneigene Fahrzeugflotte. Zahlreiche Aussteller bereichern als Aussteller die Leistungsschau. Essen und Trinken gibt es natürlich auch und die kleinen Gäste können sich auf ein Recycling-Bastelprojekt freuen.
Seger Transporte GmbH & Co. KG ∙ Zentstraße 2, Münnerstadt, Tel.: 09733 /81800, info @ seger-transporte.de, www.seger-transporte.de. Anja Vorndran