Bereits seit 2014 arbeiten die vier Gemeinden Oberthulba, Burkardroth, Bad Bocklet und Nüdlingen in der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) "Allianz Kissinger Bogen" zusammen. Gemeinsam wurde eine Reihe an Projekten angepackt. Im Sommer diesen Jahres war es für eine Evaluierung Zeit, um die Arbeit gemeinsam mit der Bevölkerung zu reflektieren und die zukünftige Richtung festzulegen.

Das Büro Planwerk Stadtentwicklung (Nürnberg) wurde mit der Evaluierung und Fortschreibung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes (ILEK) beauftragt, das vom Amt für Ländliche Entwicklung gefördert wurde. Dem abschließenden 80 Seiten umfassenden Evaluationsbericht stimmten die Ratsmitglieder in Burkardroth in ihrer Sitzung zu. Er beinhaltet konkreten Lösungsansätzen für bestehende Problemlagen, gibt Handlungsempfehlungen zur weiteren Vorgehen der ILE und schreibt das ILEK auf Grundlage der Evaluierungsergebnisse fort.

Bürgermeister Daniel Wehner (CSU) gab folgende Vergabeentscheidungen aus den vergangenen Sitzungen bekannt: Den Auftrag für den Trockenbau des Hort-Neubaus in Lauter bekamen die Römhilder Werkstätten für 72 215 Euro, die Maler und Innenputzarbeiten wurden an Marcel Wagner (Oberthulba) für 79 004 Euro vergeben. Mit Straßeninstandsetzungen im Jahr 2022 wurde die Firma  Johannes Burger (Steinach) für 186 208 Euro beauftragt.

Bezüglich der Bundesfachplanung der Höchstspannungsleitung Mecklar - Dipperz - Bergrheinfeld West wurde der Markt Burkardroth nicht offiziell eingebunden und erhielt auch keine Aufforderung für eine Stellungnahme. Laut Bürgermeister Wehner dürfte dies darauf zurückzuführen sein, dass von der früher einmal im Raum gestandenen Korridorabweichung von der A7 (bei Bad Brückenau) in östliche Richtung in Richtung Burkardroth/Münnerstadt/Bad Kissingen/Oerlenbach Abstand genommen wurde.  Der Markt Burkardroth habe nun dennoch eine Stellungnahme abgegeben, die den Ratsmitgliedern zusammen mit einer chronologischen Übersicht zur Verfügung gestellt wird. Der Marktgemeinderat sah damit die gemeindlichen Interessen gewahrt und hat aktuell keine Veranlassung für weitere Einwände.

Ein Ja, ein vermutlich, ein nein

Zugestimmt wurde dem Bau eines Einfamilienwohnhauses mit Carport, An der Hut 2 in Lauter. Das Einvernehmen für eine Bauvoranfrage zum Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Carport in der Höhenstraße 4a in Stangenroth wurde in Aussicht gestellt.  Abgelehnt wurde die Errichtung eines Lagerzeltes im Zeilacker 5 in Katzenbach.