Viele Eltern haben gemeinsam mit ihren Kindern die Gelegenheit wahrgenommen, sich beim Tag der offenen Tür in der Musikschule Ebermannstadt über deren Angebot zu informieren. Ob Klavier, Euphonium, Geige, Schlagzeug, Gitarre oder doch die klassische Querflöte - jeder Besucher konnte das Instrument seiner Wahl in die Hand nehmen und mit der gebotenen Vorsicht ausprobieren.
Bereits für die Kleinsten ab 18 Monate bieten der Leiter der Musikschule, Wojciech Grabietz, und seine Musikpädagogen den sogenannten Musikgarten an. Die versprechen sich und den Eltern davon, dass die Kleinkinder einen spielerischen Zugang zur Welt der Musik bekommen. Für die schon etwas älteren Kinder geht es in der Musikschule dann mit der musikalische Früherziehung weiter. Das bedeutet Singen, Tanzen, Theaterspielen. Weiter geht es mit den verschiedenen Instrumental- und Vokalfächern.