Nach Flugzeugabsturz in Ebermannstadt - Kindergarten hofft auf Spenden: Der Absturz eines Kleinflugzeugs in Ebermannstadt (Landkreis Forchheim) am Dienstag (16. März 2021) hat im Integrativen Kindergarten am Feuerstein große Verwüstung hinterlassen. Die Aufräumarbeiten sind noch in vollem Gange. Der Kindergarten hofft auf unterstützende Spenden, um den Schaden bewältigen zu können.

"Wir haben Glück im Unglück gehabt", erklärt Anna Amon, stellvertretende Leiterin des Kindergartens, inFranken.de. Denn zum Zeitpunkt des Absturzes sei der Kindergarten glücklicherweise leer gewesen. "Wir sind ein Kindergarten, der bei Wind und Wetter draußen ist. Wenn es zwei Stunden eher passiert wäre, hätte das ganz anders ausgehen können", erklärt Amon. Die Schließzeit des Kindergartens lag am Tag des Unglücks zwischen 15 und 16 Uhr. Das Flugzeug stürzte gegen 17.45 Uhr auf das Gelände. Vom Schicksal des Piloten sei der Kindergarten natürlich sehr betroffen. Der Pilot erlitt bei dem Unfall tödliche Verletzungen - für ihn kam jede Hilfe zu spät. 

Ebermannstadt: Kindergarten am Feuerstein nach Flugzeugabsturz verwüstet

Der Flugzeugabsturz hat sowohl auf dem Gelände als auch am Gebäude des Kindergartens Spuren hinterlassen. Die Terrasse und einige Gerätschaften des Spielplatzes seien betroffen. Große Bäume mussten gefällt werden und ein Teil des Geländes musste abgetragen werden, da Kerosin in den Boden gesickert ist. "Das Gelände wird die nächsten Wochen und Monate nicht begehbar sein", erklärt Amon. 

Auch das Gebäude des Kindergartens wurde in Mitleidenschaft gezogen. Von der großen Fensterfront sei eine Scheibe kaputt gegangen. "Im Gruppenraum waren überall Splitter", erläutert Amon weiter. Mit der Hilfe eines professionellen Reiningungsteams soll der Gruppenraum bis Freitagabend (19. März 2021) von den Glassplittern befreit werden. 

Momentan ist der Kindergarten geschlossen. Am Montag (22. März 2021) hätte innen wieder normaler Betrieb stattfinden sollen. Das sei durch den hohen Corona-Inzidenzwert Forchheims aber ohnehin nicht möglich. Eine Notbetreuung könne im Gebäude ab Montag trotz der Schäden angeboten werden. 

"Franken HELFEN Franken": Einrichtung hofft auf Spenden

Da sich der Träger des Kindergartens, der Verein "Integrativer Kinderclub e.V." selbst finanziere, sei man auf Spenden angewiesen. Viele der Schäden seien zwar Versicherungssache. "Aber bis das geklärt ist, muss trotzdem der Betrieb am Laufen gehalten werden", erklärt Amon.

Über folgendes Spendenkonto ist Hilfe für den Kindergarten möglich:

Hintergrund: Der Spendenverein "Franken HELFEN Franken“ der Mediengruppe Oberfranken, zu der auch inFranken.de zählt, unterstützt gemeinnützige Organisationen und Menschen in der Region, die unverschuldet in Not geraten sind.