• Handelsriese Amazon betreibt mehr als 50 Standorte in Deutschland
  • In Franken bereits Standorte in Eggolsheim, Nürnberg und Bayreuth
  • Neues Logistikzentrum in Hof-Gattendorf sowie Amazon-Verteilzentren in Oerlenbach, Pommersfelden und Schwarzenbach geplant

Neue Amazon-Standorte in Franken: In der Bundesrepublik gibt es mittlerweile über 50 Amazon-Standorte, an denen allein für die Logistik rund 16.000 festangestellte Mitarbeiter zuständig sind. In Franken ist Amazon ebenfalls auf Expansionskurs, wie ein Sprecher verrät. 

In Eggolsheim gibt es Probleme: Amazon plant weitere Standorte

Seit Oktober 2019 betreibt Amazon das Sortierzentrum in Eggolsheim. Allerdings nicht ohne Probleme für den Ort. "Die Lkw haben überall geparkt", erläutert Bürgermeister Claus Schwarzmann inFranken.de. Ein weiteres Problem seien die Fahrer gewesen, die dort übernachteten und wegen der fehlenden sanitären Anlagen ihre Geschäfte im Freien verrichtet hätten. Mittlerweile habe sich die Situation allerdings verbessert. Zusammen mit der Gemeinde arbeite Amazon an der Problematik, die Beschwerden seien stark zurückgegangen. Neben dem Sortierzentrum in Eggolsheim betreibt Amazon aktuell noch zwei weitere Standorte in Franken. In Nürnberg und Bayreuth befindet sich jeweils ein Amazon-Verteilzentrum. Von dort aus kommen die Amazon-Pakete über Amazon Logistics direkt an den Kunden. Der Bayreuther Standort war zuletzt in den Nachrichten, weil rund ein Viertel aller Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert war.

Es soll jedoch nicht bei den drei Verteilzentren in Eggolsheim, Nürnberg und Bayreuth bleiben: Amazon plant bereits ein Logistikzentrum und drei weitere Verteilzentren in Franken. In Hof-Gattendorf soll nun ein neues Amazon-Logistikzentrum gebaut werden. Mehr als 1000 neue Arbeitsplätze sollen dadurch entstehen, wie inFranken.de berichtete. Für Spekulationen um einen Eröffnungstermin sei es noch zu früh, teilt ein Sprecher mit. Man freue sich jedoch auf die weiteren Schritte im Planungsprozess.

Im unterfränkischen Oerlenbach (Landkreis Bad Kissingen) wird außerdem aktuell ein neues Verteilzentrum gebaut. Bereits im Sommer soll der neue Amazon-Standort eröffnen, wie ein Pressesprecher von Amazon mitteilt. Auch im oberfränkischen Pommersfelden (Landkreis Bamberg) ist ein Verteilzentrum in Planung - auch diesen Standort hat Amazon bereits bestätigt. Im Herbst soll das Projekt anlaufen. Amazon arbeitet zudem an der Planung für ein Verteilzentrum in Schwarzenbach an der Saale (Landkreis Hof). "Da sind wir aber noch in einem sehr, sehr frühen Stadium", erklärt der Amazon-Sprecher. Der Verkauf der Fläche wäre bereits zugesagt, alles andere müsse man sehen.

Logistikzentrum, Sortierzentrum, Verteilzentrum: So funktioniert die Amazon-Lieferkette

Ein Amazon-Paket hat meist eine lange Reise hinter sich, wenn es beim Kunden ankommt. Die Logistikzentren bilden das "Herzstück" von Amazon. Dort wird die Ware angeliefert, gelagert und für den Versand an die Kunden vorbereitet. In Deutschland gibt es aktuell 15 davon, ein weiteres ist in Hof in Planung.

Bestseller: FFP2-Masken bei Amazon anschauen

Danach gehen die Pakete an ein Sortierzentrum, wie es in Eggolsheim betrieben wird. Dort werden die Pakete nach Auslieferungsgebieten sortiert und dann an Verteilzentren verschiedener Partner oder Amazon Logistics selbst weitergeleitet. Von dort aus werden die Pakete an die jeweiligen lokalen Lieferpartner übergeben, die sie zum Großteil vormittags an die Kunden ausliefern.

Es gibt mehrere Amazon-Sortierzentren und über 30 Verteilzentren in Deutschland. Außerdem betreibt Amazon zwei eigene Service-Center sowie Amazon-Datenzentren und vier Forschungszentren. Rund 16.000 Mitarbeiter sind allein in Deutschland nur für die Logistik zuständig.

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.