Die Mitglieder des Lions-Clubs (LC) Jarocin hatten die weite Anreise aus Polen nicht gescheut, um in Adelsdorf Glückwünsche zu überbringen: Im großen Saal des Landgasthofs "3 Kronen" feierte der Lions-Club Aischgrund sein zehntes Jubiläum. Dazu gratulierten nicht nur die Partner aus Polen, sondern auch viele Mitglieder aus befreundeten Clubs, Vertreter der Leos (Juniorpartner des LC Erlangen) und der Rotarier.

Sie alle lauschten einem kurzweiligen Rückblick auf die vergangenen zehn Jahre, den Christian Schmidt, langjähriger Protokollführer und ehemaliger Präsident (2011/2012), vortrug. Außerdem stellte Gabriele Kreller-Laugwitz (Präsidentin 2009/2010) das diesjährige Jubiläums-Lionsprojekt vor: die Unterstützung des Kindergarten-plus-Programms. Dabei geht es um die Stärkung der Persönlichkeit vier- bis fünfjähriger Kinder in Kindertageseinrichtungen. Dieses Ziel soll durch eine gezielte Förderung der emotionalen und sozialen Kompetenzen der an dem Programm teilnehmenden Kinder erreicht werden.

Das Zupfmusikensemble "musica a corda" unter Leitung von Iris Hammer und die bekannte Sopranistin Gudrun Dörpholz-Friedrich umrahmten stimmungsvoll den Festakt mit Musik aus Barockopern und mit wunderschönen andalusischen Liedern.

In einem bewegenden Nachruf erinnerte Achim Hirsch (Präsident 2008/2009) an die erst kürzlich verstorbene Gabriele Buzduga, "eine Powerfrau der ersten Stunde", die von 2007 bis 2008 die Präsidentschaft innehatte. "Wir werden dich immer im Herzen behalten und deinen letzten Wunsch - eine Spende an das Erich-Kästner-Kinderdorf - erfüllen."

Viele Grußwortredner würdigten die in den vergangenen zehn Jahren geleistete Arbeit auf sozialem oder kulturellem Gebiet, aber auch die Leistungen des LC Aischgrund für die Völkerverständigung, Toleranz, Humanität und Bildung. "Seit der Gründung im Jahr 2004 hier im 3Kronen-Saal mit Sigrid Thiem als erster Präsidentin wart ihr sehr aktiv und lebendig, und es ist euch gelungen, viele gute, in der Region beachtete Events durchzuziehen", lobte District Governor Harald Riegel. "Ihr habt echte Arbeit geleistet, seid eine starke Gemeinschaft, bleibt wie ihr seid", ermunterte der Präsident des Forchheimer LC, Thomas Wagner, die Mitglieder des Geburtstagsclubs.
Die Vertreter der polnischen Delegation aus Jarocin, einer mittleren Kreisstadt im östlichen Polen, sprachen neben ihren Glückwünschen und den guten Wünschen für die Zukunft die Hoffnung aus, dass die schöne Freundschaft und lebendige Beziehung zwischen den beiden Clubs noch viele Jahre andauern solle. Sie hatten auch ein Geschenk dabei: ein in Glas gegossenes Wappen von Jarocin.

Erfrischend war Christian Schmidts Rückblick auf die vielen "activities" wie die Teilnahme an Weihnachtsmärkten, eine Kunstauktion, den Friedensplakat-Wettbewerb, die Berufsberatung, "Schwitzen für einen guten Zweck" und das Golfturnier seit 2012. Aber auch die Jumelage mit dem Club aus dem polnischen Jarocin und die wichtige gesellige Seite des Clubs, der im Moment 28 Mitglieder zählt, ließ er nicht außer acht. Nicht nur das allgemeine Motto des Lions-Clubs, "We serve", sondern auch das des Pastpräsidenten Wilhelm Schmidt vom LC Herzogenaurach, "Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen", passt auf den Geburtstagsclub. Viel Gutes haben die Lions in den vergangenen zehn Jahren geleistet, denn immerhin haben sie schon 67.000 Euro Spendengelder gesammelt.