Es ist schon beeindruckend, was sich im Landkreis alles rund um den Fasching tut. 25 Programmpunkte moderierte Landrat Eberhard Irlinger (SPD) am Mittwochnachmittag in gekonnter Manier beim Seniorenfasching an - fast alles Künstler aus dem Kreis.

Tanz- und Shownummern aus den Faschingsvereinen von Röttenbach, Weisendorf, Herzogenaurach und Buckenhof, Büttenreden und eine Nummer, für die sich Irlinger die Gitarre griff und den bekannten Kieferndorfer Karpfendoktor und Trompeter Martin Oberle auf die Bühne holte. Gemeinsam intonierten sie das Landkreislied. Irlingers Aufforderung zum Mitsingen verhallte allerdings im ausverkauften Saal. Stimmung kam erst beim Karpfensong auf.

Den Landkreis-Seniorenfasching hatte einmal mehr Anna Maria Preller aus der Verwaltung zusammen mit ihrem Chef Irlinger organisiert. Preller freute sich, dass alle 680 Karten verkauft wurden. Mit den vielen Akteuren zählte sie über 800 Menschen in der Halle. Bewirtet wurden diese vom TSV Höchstadt, dessen Helfer 80 Kuchen und Torten gebacken und 850 Brötchen geschmiert hatten. Die "Spixianer" von der Spix-Schule bedienten die Gäste.