Zu ihrem zweiten Sommerfest hatten die Freien Wähler Adelsdorfs am vergangenen Samstag vor die Aischgrundhalle eingeladen. Trotz der Ferienzeit waren viele gekommen. Im vergangenen Jahr wollten sie etwas Neues ausprobieren: "Bei uns in Adelsdorf muss ein Weinfest her", hatte der damalige Gemeinderat Otmar Hobner (FW) schon vor langer Zeit gefordert.

Aus dem damals kleinen "Festchen” in der Bahnhofstraße beim ehemaligen Standort Edeka-Markt Degen im August 1996 wurde im Laufe der Jahre ein großes Fest, so dass man auch einen entsprechenden Rahmen brauchte: die Aischgrundhalle. Jetzt ist es aber kein Weinfest mehr, sondern ein richtiges Familien-Sommerfest.
Bürgermeister Karsten Fischkal (FW), der auch am Abend alle Gäste aus nah und fern begrüßte, war sichtlich zufrieden. Schon am Nachmittag tobten die Kinder in der Hüpfburg und spielten Kicker.
"Das ist wie so ein kleines Ferienprogramm", schwärmte eine begeisterte Mutter.

Der Termin des Festes steht seit 1996 fest und er ist immer - bis auf zwei Ausnahmen - eine Woche nach der Aischer Kerwa. Für das leibliche Wohl hatten die fleißigen FW-Frauen gesorgt. Beste Weine, heimisches Bier und leckere Drinks löschten den Durst.

Später wurde fleißig das Tanzbein zur Musik von Kiehf man&Jack geschwungen. Auch viele Mandatsträger der Freien Wähler aus der Umgebung schauten an diesem lauen Sommerabend vorbei. Unter anderem auch Gabi Schmidt (MdL) war gekommen.