Es ist zum Symbol geworden, da es weithin sichtbar bereits Wochen vor dem Berg die Kerwa ankündigt. Es ist aber sicher auch ein Symbol, weil es eine Verbindung nicht nur zwischen Himmel und Erde darstellt, sondern eben auch in vielen anderen Bereichen.

Wer einsteigt, erlebt noch den Trubel, den lauten Berg - doch je höher die Kabine steigt, desto ruhiger wird es "dort unten". Die Geräusche verschwimmen, bis sie zu einem dumpfen Einheitsbrei werden. Es ist ein kurzer, fast romantischer Moment auf 53 Meter Höhe. Doch dieser Moment währt nicht ewig. Langsam geht es zurück zum lauten Berg. Dort, wo sich die Musik der vielen Keller ineinander vermischt, dort, wo laut und quer über die Straße gerufen wird. Dort, wo die Unterhaltung immer schwieriger wird, weil der Lärmpegel zunimmt. Wem's zuviel ist, der dreht dann noch eine Runde.