In der Nacht von Donnerstag (23. September 2021) auf Freitag (24. September 2021) ist der Boden im Hinterhof einer Mietwohnung in Baiersdorf eingestürzt. Wie die Feuerwehr Erlangen-Land mitteilt, ist das Loch zwischen drei und vier Meter tief. Durch das Loch waren sowohl die Wohnung wie auch das dahinter stehende Mehrfamilienhaus einsturzgefährdet, wie die Polizeiinspektion Erlangen-Land am Freitagmorgen in einer Pressemitteilung berichtet. 

Die Häuser mussten deshalb von Einsatzkräften der Feuerwehr und Polizei evakuiert werden. Die 25 plötzlich obdachlosen Bewohnerinnen und Bewohner konnten teils in einer Notunterkunft der Stadt Baiersdorf untergebracht werden, welche durch das Bayerische Rote Kreuz betreut wird. Der andere Teil kam in einem Hotel unter.

In Notunterkunft oder Hotel: 25 Menschen müssen "umziehen"

In den nächsten Tagen müssen nun die Auswirkungen des Erdeinbruchs geprüft und behoben werden, sodass die Personen bald wieder zurück in ihre Häuser können. Die Ursache ist noch nicht bekannt und muss ebenfalls untersucht werden. 

Am Einsatz beteiligten sich neben Feuerwehr und Polizei auch Kräfte des Technischen Hilfswerks und die Stadt Baiersdorf.