Da hat nicht viel gefehlt. Der VfL Frohnlach war gestern Abend auf einem guten Weg, den ersten Heimsieg in der Saison 2016/2017 in der Fußball-Bayernliga zu landen. Kapitän Autsch hatte die "Blau-Weißen" mit einem sicher verwandelten Elfmeter unmittelbar vor dem Pausenpfiff in Führung gebracht, doch ausgerechnet ein Eigentor verhinderte den erhofften Dreier.
Gegen durchaus schlagbare Sander war einfach noch zu viel Sand im Getriebe. Die Jungs von Trainer Oliver Müller waren hochmotiviert, doch viele gut gemeinte Aktionen verliefen im Sande. Die Punkteteilung war nach 90 mäßigen Minuten das richtige Resultat.