Laden...
Coburg
Benefiz-Gala

Nur 30 Euro fehlten zur "magischen" 15000-Euro-Grenze

Bereits zum siebtem Mal fand die Coburger Comedy-Gala des Round Table 151 im fast ausverkauften Kongresshaus Rosengarten in Coburg statt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Über die Spendensumme von knapp 15000 Euro freuten sich nicht nur die Künstler.Jens Gundermann
Über die Spendensumme von knapp 15000 Euro freuten sich nicht nur die Künstler.Jens Gundermann
+5 Bilder

Beinahe hätte es bei der Coburger Comedy Gala 2019 geklappt und die "magische" Marke von 15000 Euro wäre geknackt worden. Doch auch mit der Summe von 14970 Euro, die wieder einem guten Zweck zugute kommen soll, waren die Veranstalter des Round Table 151 Coburg sehr zufrieden. Schließlich hatte man die Summe vom vergangenen Jahr - 14236 Euro - noch einmal steigern können.

Bereits zum siebtem Mal fand die Coburger Comedy Gala im fast ausverkauften Kongresshaus Rosengarten in Coburg statt. Niko Formanek aus Wien hatte diesmal die Moderation des vergnüglichen Abends übernommen, weil, wie er sagte, Marcelini und sein sprechender Hund Oskar im Urlaub in der Antarktis weilten.

Den Reigen der Künstler eröffnete Berhane mit einem Rap. Danach rockte er mit einer Parodie des Helene-Fischer-Songs "Atemlos" in Gebärdensprache die Bühne. Das Publikum ging begeistert mit. Da es in Äthiopien keine Nachnamen gebe, laute sein voller Name Berhane Berhane, wie der Comedian seinen Zuschauern erklärte. Als er sie zuvor gefragt hatte, aus welchem Land er wohl komme, wurden zum größten Vergnügen des Publikums Gelsenkirchen, Wuppertal und der Schwarzwald genannt.

Der Weiherer aus München beschäftigte sich zunächst musikalisch mit dem CSU-Landesgruppenchef, Alexander Dobrindt, ehe er dem Coburger Publikum auf amüsante Weise die Postleitzahl von Brunsbüttel - 25541 - beibrachte.

Der 62-jährige Engländer Don Clarke präsentierte seine Abnehm-Strategie: Bevor man abnehmen kann, muss man erst mal zunehmen. Sport treibe er nicht, schließlich könne man Pokale auch im Laden kaufen.

Mit Thorsten Bär aus Hamburg kam zum Abschluss der Comedy-Gala ein HSV-Fan auf die Bühne. Als Stimmenimitator hatte er auch Jogi Löw, Lukas Podolski und Rainer Calmund dabei. Der regte sich, wie könnte es anders sein, natürlich über das Essen auf - hier erwischte es natürlich die Coburger Bratwurst.