In der Küche der Gaststätte Auerhahn in Rottenbach duftet es nach den Schnitzeln, die in riesigen Pfannen auf dem Ofen brutzeln. Auf einem Tisch stehen mehrere große Schüsseln, die randvoll mit sauber geschnittenem Gemüse gefüllt sind. Im Hintergrund läuft auf einem kleinen Fernseher die EM-Partie Deutschland gegen England. Trotz der sich anbahnenden Niederlage der deutschen Nationalelf herrscht unter den Mitgliedern der Coburger Narrhalla beste Stimmung. Das liegt nicht nur daran, dass die etwa sechsköpfige Truppe so ins Kochen vertieft ist, dass dem Fernseher nur ab und zu ein flüchtiger Blick zugeworfen werden kann. Die Mitglieder stehen schließlich am Herd, um etwas Gutes zu tun - und das macht ihnen sichtlich Spaß.

Nach dem Motto "Narrhalla kocht für euch" bereitet die Coburger Faschingsgesellschaft am Dienstagabend 600 Essen vor, die am Tag darauf kostenlos an Kunden der Coburger Tafel ausgegeben werden sollen. Die Kochaktion in Rottenbach gehört zu einer Reihe guter Taten, die die Narrhalla in diesem Jahr vollbringen möchte. "Freilich ist unser Vereinszweck der Fasching, aber bei uns ging es schon immer um weit mehr, als nur von einem Wagen zu winken oder Konfetti zu werfen", erklärt Petra Kotterba. Gemeinsam mit Joachim Schelbert, dem Wirt des "Auerhahn", hat sie die Aktion eingefädelt und organisiert.

Soziales Engagement sei schon immer in der Vereinsarbeit der Coburger Narrhalla verankert gewesen.

"Weil die Faschingssession dieses Jahr erneut ins Wasser gefallen ist, haben wir deshalb beschlossen, unsere Energie besonders stark in wohltätige Zwecke zu lenken", sagt Kotterba. So habe man in den vergangenen Monaten durch mehrere Aktionen dafür gesorgt, Bedürftigen in der Corona-Pandemie ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Für die Kunden der Coburger Tafel gab es in der Adventszeit letztes Jahr schon eine kleine Freude: Der Verein verschenkte 500 Schokoladen-Nikoläuse. Dabei sei auch die Idee gekommen, für die Tafelkunden zu kochen.

Großen Bedarf gesehen

"Wir waren erstaunt darüber, wie groß der Bedarf in Coburg tatsächlich ist - und wir haben beschlossen, dass wir noch weiter unterstützen wollen", erzählt Petra Kotterba. Die Kunden konnten sich im Rahmen der Aktion jeweils ein Essen vorbestellen - sie hatten die Wahl zwischen Schnitzel mit Kartoffelsalat und Ofengemüse, für die Kinder gab es Hähnchennuggets und Pommes. Der Verein sorgt auch für einen Nachtisch: Zum Essen wird ein Gutschein für drei Kugeln Eis ausgegeben, der in jeder Coburger Eisdiele eingelöst werden kann. Für die Lebensmittel und die Gutscheine hat der Verein insgesamt etwa 3800 Euro aufgewendet.

15 Mitglieder sind an zwei Tagen im Einsatz

200 Portionen Nuggets werden vorbereitet, 300 Schnitzel gebraten und zehn Kilogramm Gemüse geputzt. Und auch bei der Essensausgabe unterstützt das Team der Narrhalla die Mitarbeiter der Tafel. Insgesamt 15 Mitglieder sind an beiden Tagen im Einsatz. "Einige haben sich sogar extra Urlaub genommen", erzählt Petra Kotterba. Eine der fleißigen Helfer ist ihre Tochter Julia. Normalerweise würde die 16-Jährige im Verein das Kinderprinzenpaar betreuen und bei der Prunksitzung mithelfen - nun schnippelt sie Gemüse und brät Schnitzel. Für sie ist das eine neue Erfahrung. "Zu Hause stand ich schon öfter am Herd, aber ich habe noch nie für so viele Leute gekocht", erzählt sie. Die Arbeit mache ihr Spaß - gerade auch, weil der Zusammenhalt in der Gruppe so groß sei. "Ich habe es mir viel anstrengender vorgestellt, aber gemeinsam mit den anderen ist es richtig entspannt und witzig."

Der Zusammenhalt ist auch am Mittwoch bei der Ausgabe wichtig, damit am Ende alles klappt und jeder Tafelkunde sein vorbestelltes Gericht bekommt. Joachim Schelbert, Wirt des "Auerhahn", hat sich gemeinsam mit der Tafel um die Organisation vor Ort gekümmert. "Mit der Voranmeldung hat alles super geklappt, die Ausgabe ist reibungslos und angenehm über die Bühne gegangen", erzählt er am Nachmittag.

Und auch bei den Tafelkunden sei die Aktion super angekommen: "Sie waren alle freundlich und haben sich mehrmals für das leckere Essen bedankt - und das macht auch uns glücklich."