Seit dieser Woche entfallen auch im Coburger Puppenmuseum die coronabedingten Beschränkungen. Wie die Stadt Coburg erklärt, ist der Zugang für alle frei und am Samstag, 30. April 2022, sogar kostenlos.

Getreu ihrem Motto "Gut für die Region" engagiert sich die Sparkasse Coburg-Lichtenfels für die positive Weiterentwicklung des heimischen Standortes und ermöglicht deshalb sowohl Coburger Bürger*innen als auch Gästen aus nah und fern, das Puppenmuseum zu entdecken.

Besucher*innen jeden Alters finden dort ihr Spielzeug sowie das ihrer Eltern und Großeltern wieder. Es erzählt von der Kindererziehung im Wandel der Zeit. Auch Bräuche spielen eine Rolle. Man kann zum Beispiel erfahren, warum im Volksmund der Klapperstorch die Babys bringt, welches Fest die Coburger Schüler über Jahrhunderte jeden Sommer feierten und was es heißt, „eine Marotte“ zu haben.