Die Schüler hatten die Feier selbst geplant. Viele gute Wünsche und der Aufruf, auf dem Erreichten nicht stehen zu bleiben, war dabei in den Reden zu hören. Konrektorin Monika Gunzenheimer konnte 33 Schüler entlassen. "Die beiden Lehrkräfte Kathrin Biebl und Manuel Aumüller haben eine hervorragende Arbeit geleistet", stellte die Konrektorin fest. Denn alle 15 Schüler der 9. Klasse hätten den Hauptschulabschluss erreicht, davon acht den Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule. Die gesamte 10. Klasse mit ihren 18 Schülern verlässt die Schule mit dem mittleren Bildungsabschluss. Die meisten von ihnen werden eine Lehre beginnen oder weiterführende Schulen besuchen.

Sie verglich die Schule mit einem Schiff, demnach sei der Zielhafen jetzt erreicht. "Die Höhe der Heuer in Form des Zeugnisses ist entscheidend, mit welchen Schiff man weiter reisen kann". Dies hätten viele erst sehr spät erkannt, stellte die Konrektorin fest. Die Schule habe für das weitere Leben viel Wissen vermittelt.

Schulverbandsvorsitzender Bürgermeister Rolf Rosenbauer, der auch für die anderen anwesenden Bürgermeister sprach, stellte fest, dass die Schüler einen harten Weg durchlaufen hätten, der auch mit einigen Schlaglöchern verbunden gewesen sei. Jeder solle seinen eigenen Weg gehen, den gemeinsamen aber nicht vergessen, wo man sich gegenseitig Hilfestellung gegeben habe. Dies auch in der Zukunft weiterzugeben, aber auch Hilfe anzunehmen, war der Wunsch des Bürgermeisters. Denn es werde immer neue Herausforderungen geben.
"Niemals aufgeben" war der Wunsch der Elternbeiratsvorsitzenden Birgit Reißmann. Hürden werde es immer geben.

Die Entlassschüler Laetitia Weiß und Jannik Köhler aus der 10. Klasse sowie Melina Reuther, Elias Schellhorn aus der 9. Klasse erzählten über lustige Gegebenheiten aus dem Unterricht. Alle Schüler hatten für ihre Lehrkräfte kleine Geschenke parat. Die beiden Klassenlehrer Kathrin Biebl und Manuel Aumüller hatten für jeden Schüler eine passende und lustige Laudatio vorbereitet. Dabei wurde viel gelacht. Sie überreichten jedem Schüler ein kleines, aber sehr passendes Erinnerungsgeschenk.

Zusammen mit der Konrektorin überreichten sie die mit großer Spannung erwarteten Zeugnisse. Die Note 2,0 erreichten Florian Glaw-Scholz und Laetitia Weiß beim Mittleren Bildungsabschluss. Bei der Abschlussprüfung zum Qualifizierenden Abschluss erreichte Melina Reuter aus der 9. Klasse einen Notendurchschnitt von 2,3.
Franz Wagner gab mit seinem elektronischen Klavier der Feier einen festlichen Rahmen.