Die Gebäude Weichengereuth 1, Marschberg 1 und 3 wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts von dem Neustadter Bauunternehmer Carl Bauer errichtet, der zu den bekanntesten Jugendstilvertretern in Coburg gehörte.



"Mohrenkeller" wurde die Gaststätte ab 1926 genannt, vorher hieß sie "Wirtschaft und Café Bauer". Insgesamt werden für das Großprojekt Schlachthofkreuzung über 20 Häuser in dem Bereich abgerissen.