Laden...
Bayreuth
Sehenswürdigkeiten

5 Sehenswürdigkeiten in Pottenstein, die man nicht verpassen sollte

Riesige Tropfsteine, mittelalterliche Burgen und ein Freibad direkt am Felsen. In Pottenstein solltet ihr diese Sehenswürdigkeiten nicht verpassen:
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine der Top-Sehenswürdigkeiten in Pottenstein: Die Tropfsteinformation (Stalagmit) "Kreuzigungsgruppe" in der Teufelshöhle in der Fränkischen Schweiz. Die Gesamtlänge der Teufelshöhle beträgt circa 3.000 Meter, von denen etwa die Hälfte in einer geführten Tour besichtigt werden kann. Foto: David Ebener/dpa
Eine der Top-Sehenswürdigkeiten in Pottenstein: Die Tropfsteinformation (Stalagmit) "Kreuzigungsgruppe" in der Teufelshöhle in der Fränkischen Schweiz. Die Gesamtlänge der Teufelshöhle beträgt circa 3.000 Meter, von denen etwa die Hälfte in einer geführten Tour besichtigt werden kann. Foto: David Ebener/dpa

Pottenstein ist vielen vor allem für seine Sommerrodelbahn bekannt. Aber nicht nur dieses Phänomen zieht die Touristen in das überschaubare Städtlein mitten in der Fränkischen Schweiz. Zwischen Felswänden und Flussbetten finden sich einige Schätze aus vergangener Zeit, die einen Besuch auf jeden Fall wert sind. Wir haben die schönsten Sehenswürdigkeiten in Pottenstein zusammengestellt:
 


Teufelshöhle in Pottenstein


Seit fast 100 Jahren kommen Besucher aus der ganzen Welt, um dieses einzigartige Naturwunder zu bestaunen. Die natürliche Karsthöhle ist die größte ihrer Art in der Fränkischen Schweiz und gilt als eine der schönsten Schauhöhlen in Deutschland.

An die 400 Stufen sind zu bezwingen, wenn man eine Führung durch die Gänge und Räume der Höhle wagt. Aber die Mühe wird belohnt - Tropfsteingebilde und ein komplettes Bärenskelett verzaubern die geheimnisvolle Unterwelt. Eindringendes Regenwasser, mit Kohlensäure angereichert, löst auf dem Weg durch den Fels Kalk ab und bildet die zapfenförmigen Gebilde. Auf bis zu 340.000 Jahre werden die größten Tropfsteine von Forschern geschätzt, da sie nur etwa einen Millimeter innerhalb von durchschnittlich 13 Jahren zulegen.

Den Namen erlangte die Höhle durch eine Legende, welche besagt, der Teufel habe die Höhle als Eingang zur Hölle genutzt.
Hier geht es zur Website der Teufelshöhle in Pottenstein.

 

 

 

 

 


Burg Pottenstein

Die vermeintlich im 11. Jahrhundert gegründete Burg diente einst als Absicherung des Gebietes des Markgrafen und ist heute ein von privater Hand geführtes Museum. Hier bekommt man frühgeschichtliche Objekte, Waffensammlungen, Bücher und Briefe wie auch als Schauräume eingerichtete Räumlichkeiten zu sehen. Einer dieser Räume ist der Heiligen Elisabeth gewidmet, die sich einige Zeit auf der Burg aufhielt.

Mittlerweile befindet sich in der Burg auch eine Ferienwohnung mit exklusiven Gemächern, die die Bewohner in eine längt vergessene Zeit entführt. Von der Burg bieten sich den Besuchern auch herrliche Blicke über Stadt und Landschaft.
Hier geht es zur Website der Burg Pottenstein.

 

 

 

 

 


Felsenbad Pottenstein


Das älteste Freibad Bayerns ist nicht nur optisch einen Besuch wert. Bereits 1924 wurde das im Jugend-Stil erbaute Naturbad erstmals eröffnet. Nach der Schließung aus hygienischen und baulichen Gründen wurde das Bad 2001 wieder zum Leben erweckt und ist nun ein Naturbadesee mitten am Fuß einer riesigen Felswand. Ein nebenan gelegener Biergarten lädt zur Erfrischung zwischendurch.
Hier geht es zur Homepage des Felsenbades.

 


Burgruine Leienfels

Ursprünglich stand an diesem Ort einmal eine spätmittelalterliche Adelsburg. Im Bauernkrieg wurde diese schwer beschädigt, ebenso im Zweiten Markgrafenkrieg. Bereits im Jahr 1610 wurde die Anlage als nicht mehr bewohnbar bezeichnet. Heute ist die Ruine als Baudenkmal und Bodendenkmal vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege erfasst. Die noch stehenden Mauern und Turmansätze sind frei begehbar und mittlerweile einer der schönsten Aussichtspunkte der Fränkischen Schweiz. Bei optimalem Wetter soll der Blick laut Touristinformation über 30 Kilometer weit möglich sein.
Mehr über die Burgruine Leienfels erfahrt ihr hier.

 

 


Sommerrodelbahn Pottenstein


Die Sommerrodelbahn in Pottenstein ist eine der beliebtesten Anlaufstellen für Groß und Klein. Mit dem Frankenbob, welcher bei jedem Wetter in Betrieb ist, und dem Frankenrodel, welcher in einer Edelstahlmulde läuft, bietet die Stadt Spaßgarantie. Fotos, die während der Fahrt geschossen werden, erinnern für immer an das Erlebnis. Hüpfburgen und Bungeetrampoline erweitern den Spaßfaktor zusätzlich. Die Anlage wird bis zur Saison 2018 um schwingende Gondeln, eine Aussichtsplattform, Schaukästen und Infotafeln rund um die umliegende Natur, einer Gaststätte und einen Höhenlehrpfad erweitert.
Hier geht es zur Website der Sommerrodelbahn Pottenstein.