Der Mann vom Bund Naturschutz war alarmiert, als er "Am Vogelgraben", einem Feldweg westlich von Friesen, vorbeifuhr. "Die können sich einen neuen Namen einfallen lassen, wenn sie diese Baumreihe abholzen. Dort wohnen dann keine Vögel mehr."

Was war passiert? Eine Feldhecke mit Bäumen an einem Bach zwischen den Ackerflächen westlich von Friesen war auf einer Länge von etwa 150 Metern abgeschnitten worden. Ein Leser, der beim Bund Naturschutz aktiv ist, befürchtet: Auch der Rest der Hecke muss fallen. Er habe sich bei dem Landwirt, der mit der Heckenarbeit beschäftigt war, erkundigt. Dieser habe ihn an den Landschaftspflegeverband Landkreis Bamberg verwiesen.
"Nein, bei uns ist die Maßnahme nicht beantragt worden", sagt dessen Geschäftsführer Klaus Weber.