• Stadt und Landkreis Bamberg: Corona-Lockerungen treten am heutigen Montag (8. März 2021) in Kraft
  • Geschäfte dürfen wieder öffnen
  • Inzidenz am Sonntag für Stadt und Landkreis bei unter 50
  • Kontaktloser Sport in Kleingruppen erlaubt

Die Geschäfte in Stadt und Landkreis Bamberg dürfen am heutigen Montag (8. März 2021) wieder öffnen. Nachdem am Sonntag für beide Regionen Inzidenzwerte unter 50 festgestellt wurden, profitieren sowohl Stadt als auch Landkreis Bamberg von den Lockerungen. Mit dieser Feststellung können nicht nur alle Geschäfte, sondern auch Museen, Galerien, botanische und zoologische Gärten sowie Gedenkstätten wieder öffnen. Außerdem ist kontaktfreier Sport in Kleingruppen mit maximal 10 Personen im Freien erlaubt - bei einem Alter von unter 14 Jahren dürfen sogar bis zu 20 Kinder zusammenkommen.

Trotz Inzidenz über 50: Geschäfte im Landkreis Bamberg vorerst geöffnet

Für die Stadt Bamberg liegen die Inzidenzwerte laut den Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) am Montag (8. März 2021) bei 42,7. Für den Landkreis Bamberg liegt die 7-Tages-Inzidenz aktuell bei 50,3. Weil im Landkreis am Samstag und Sonntag eine Inzidenz unter 50 gemeldet wurde, sind auch hier die Geschäfte aktuell geöffnet. Sollte der Wert jedoch innerhalb von zwei Tagen nicht wieder auf unter 50 sinken, werden die Lockerungen rückgängig gemacht. Eine Aufhebung der Lockerungen tritt  nämlich dann ein, wenn drei Tage hintereinander der Inzidenzwert über 50 liegt.

Ein Beispiel: Wird der Inzidenzwert für den Landkreis Bamberg nach diesem Montag auch am Dienstag und Mittwoch über 50 bleiben, erlässt der Landkreis spätestens am Donnerstag eine Bekanntmachung. Diese würde bestimmen, dass am nächsten Tag, also ab Freitag, die allgemeine Öffnung wieder aufgehoben wäre. Dann würden für den Landkreis Bamberg die Maßnahmen für Bezirke mit einer Inzidenz zwischen 50 und 100 gelten: Das Shoppen wäre dann nur mit vorheriger Terminvereinbarung per "Click&Meet" möglich. Bevor dann eine Rückkehr zur allgemeinen Öffnung wieder möglich wäre, müsste der Inzidenzwert wiederum drei Tage in Folge unter 50 liegen. Dann würde das Prozedere entsprechend wiederholt. Einen Überblick über die aktuell geltenden Corona-Maßnahmen finden Sie hier. 

Die lokalen Händler freuen sich über die Lockerungen: Das Ertl-Zentrum schreibt beispielsweise auf Facebook: "Wir freuen uns riesig auf euch!" Für den überwiegenden Teil der Läden gelten zunächst Öffnungszeiten zwischen 10 Uhr und 17 Uhr. Außerdem gilt im gesamten Ertl-Shoppingcenter, wie in allen anderen Geschäften, auch die FFP2-Maskenpflicht.

Welche städtischen Einrichtungen sind wieder geöffnet?

Das Stadtarchiv hat wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten geöffnet. Das Einhalten des Hygienekonzepts inklusive des Tragens einer FFP2-Maske ist vor Ort Pflicht. Außerdem ist eine telefonische Voranmeldung für einen der Arbeitsplätze im Lesesaal erforderlich. Gleiches gilt für den Besuch der Ausstellung über die Fotografin Ingeborg Limmer. Die Ausstellung wurde bis Ende Mai verlängert und kann ebenfalls während der Öffnungszeiten besucht werden.

Ab Dienstag (9.3.2021) öffnet von 10 bis 16.30 Uhr die Sammlung Ludwig Bamberg im Alten Rathaus wieder ihre Pforten. Vor Ort kann die Sonderausstellung "Ludwig unter der Lupe - 25 Jahre Sammlung Ludwig in Bamberg" besichtigt werden. Laut Medieninformationen der Stadt Bamberg sind das Historische Museum sowie das Welterbebesucherzentrum noch in der Winterpause und beabsichtigen die Öffnung voraussichtlich zum 27. März. Die Stadtgalerie Bamberg Villa Dessauer will am 24. April ihre Türen öffnen.

Die Stadtbücherei Bamberg öffnet wieder ab Mittwoch. Die Hauptstelle im Deutschen Haus (maximale Anzahl an gleichzeitigen Besuchern: 40) sowie die drei Zweigstellen (jeweilige maximale Anzahl an gleichzeitigen Besuchern: fünf) sind ab 10. März wieder für die Leser geöffnet. Die maximale Aufenthaltsdauer vor Ort beträgt lediglich 30 Minuten.Wo gilt ab heute was? Einen Überblick über die Städte und Landkreise in Franken finden sie bei inFranken.de.