Bamberg
Alkoholeinfluss

Betrunkener (58) greift Rettungskräfte an und erleichtert sich im Rettungswagen

In der Bamberger Austraße bricht ein betrunkener Mann in seinem Rollstuhl zusammen. Die Sanitäter, die ihm helfen wollen, greift er später an. Als die Polizei gerufen wird, stellt sich heraus: Den Rollstuhl brauchte der Mann gar nicht.

Beamte der Polizei Bamberg wurden am Samstagnachmittag (20. August 2022) gegen 14.40 Uhr in die Austraße gerufen. Dort war ein betrunkener Mann in seinem Rollstuhl kollabiert und bewusstlos liegen geblieben, wie die Polizei Bamberg-Stadt mitteilt. Als die Streife eintraf, hatte der 58-jährige Mann zwei Sanitäter, die ihn im Rettungswagen vor Ort versorgen wollten, mit seinen Fäusten angegriffen, beleidigt und in den Wagen uriniert.

Um den betrunkenen 58-Jährigen überhaupt in das Krankenhaus bringen zu können, musste er zunächst von den Polizeibeamten gefesselt werden, wobei er einen der Polizisten beleidigte. Wie es sich im Nachhinein herausstellte, war der Mann überhaupt nicht auf den Rollstuhl angewiesen. Diesen hatte er laut Polizeibericht nur genutzt, um sich im Sitzen betrinken zu können. Die Rettungskräfte wurden durch den Vorfall leicht verletzt. 

Vorschaubild: © TechLine/ Pixabay