Bamberg
Wettbewerb

1837 Teilnehmer bei Stadtradeln 2022 - Bürgermeister zeichnet beste Teams aus

In Bamberg wurden beim Wettbewerb "Stadtradeln", der Aufmerksamkeit für Klimaschutz und Radverkehrsförderung generieren soll, viele Kilometer erradelt. Zweiter Bürgermeister Jonas Glüsenkamp (Grüne) hat jetzt die besten Teams ausgezeichnet.
Bamberg: Stadtradeln 2022 - Glüsenkamp zeichnet beste Teams aus
Zahlreichen Radlerinnen und Radlern überreichte Zweiter Bürgermeister Jonas Glüsenkamp (Bildmitte) bei der Siegerehrung des Wettbewerbs "Stadtradeln 2022" Sach- und Geldpreise. Foto: Pressestelle Bamberg, Sebastian Martin

1837 aktive Radelnde in 100 Teams haben sich im dreiwöchigen Aktionszeitraum von "Stadtradeln" in Bamberg beteiligt. Wie die Stadt Bamberg berichtet, kamen vom 20. Juni bis 10. Juli 2022 insgesamt knapp 360.000 Kilometer zusammen, wodurch 55 Tonnen CO2 vermieden wurden. „In der Gemeinschaft für ein gutes Klima zu radeln ist besonders motivierend und macht Spaß“, sagte Zweiter Bürgermeister und Mobilitätsreferent Jonas Glüsenkamp (Grüne) bei der Ehrung der besten Teams auf der Terrasse am Michelsberg. Familie, Freunde, Firmen, Vereine, Schulen und Kindergärten konnten mitmachen. In etlichen Gewinnkategorien gab es tolle Prämien zu erradeln.

Ziel von "Stadtradeln" ist es, im vorgegebenen Zeitraum möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen. Benjamin Divido hat sich zum ersten Mal beteiligt. Seit einem Jahr fährt er jeden Tag bei Wind und Wetter mit dem Rad von Eltmann nach Bamberg zur Firma Wolfschmidt Versorgungs-Systeme. Insgesamt 40 Kilometer pro Tag. Das hat ganz naheliegende Gründe: „Damit spare ich mir das Geld für Bus und Bahn.“ Beim "Stadtradeln" hat Divido gemeinsam mit seinem Kollegen Frank Fahner über 700 Kilometer erradelt – das Zweierteam landete damit auf Platz 3 der Unternehmenswertung, hinter Team Antolin und "Der Radladen", der Platz 1 mit fast 5465 geradelten Kilometern sicherte.

Die Teilnehmer*innen beim "Stadtradeln 2022" durften sich über Sach- und Geldpreise freuen, die von Zweitem Bürgermeister Jonas Glüsenkamp überreicht wurden. „Es gibt noch viel zu tun, aber Ihre vorbildliche Leistung zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind, zur echten Fahrradstadt zu werden“, betonte der Mobilitätsreferent.

Einer, der sich besonders hervorgetan hat, ist "Stadtradeln"-Star Martin Langhans. Der Schreiner ist auch geschäftlich komplett auf das Lastenrad umgestiegen. Seine Erfahrungen teilte er anschaulich auf seinem "Stadtradeln"-Blog mit anderen. Glüsenkamp dankte ihm für sein Engagement: „Sie haben damit auch eine echte Diskussion darüber angestoßen, was alles ohne Auto möglich ist.“

Maria-Ward-Schule erradelt über 28.500 Kilometer

Am meisten Kilometer erradelte das mit 131 Teilnehmer*innen besetze Team der Maria-Ward-Schule mit über 28.585 Kilometern. Damit sicherte sich die Mädchenschule im Schulwettbewerb Platz 1. Gefolgt von den 161 Teilnehmer*innen des E.T.A.-Hoffmann-Gymnasiums, die mit 25.931 Kilometern Platz 2 abräumten, und dem Clavius-Gymnasium, wo 92 Radelnde knapp 18.695 Kilometer erstrampelten. 

Beim Schulklassen-Wettbewerb „Mindestens 10 Schüler*innen mit den meisten Radkilometern pro Kopf“ gewann die 10c des Clavius-Gymnasiums mit über 3943 Kilometern, was bei 17 Radelnden pro Kopf 232 Kilometer waren, gefolgt vom E.T.A.-Hoffmann-Gymnasium (Klasse 8b) mit 198 Kilometern pro Kopf und dem Franz-Ludwig-Gymnasium (6a Biker) mit 194 Kilometern pro Kopf.

Am meisten Kilometer pro Kopf

In der Kategorie „Teams mit 2 bis 9 aktiv Radelnden“ gewann der ADFC Bamberg mit fast 3855 Kilometern, gefolgt von der Bicycle Liberation Front Bamberg (2842 Kilometer) und dem Team Sporti (knapp 1899 Kilometer). Als Team schafften die Don Bosco Radler 2022 mit je 645 Kilometern die meisten Radkilometer pro Kopf, gefolgt vom A-Team mit 548 Kilometern pro Kopf und der DJK Teutonia Gaustadt (446 Kilometer pro Kopf). Zum Dank gab es für alle Teilnehmer*innen neben den Sach- und Geldpreisen auch noch eine kleine Stärkung, organisiert vom Amt für Verkehrsplanung der Stadt Bamberg. Unterstützt wurde die Aktion aus Mitteln der Klima- und Energieagentur Bamberg.

Info

"Stadtradeln" ist eine internationale Kampagne des Klima-Bündnisses, einem Netzwerk europäischer Kommunen in Partnerschaft mit indigen Völkern.

Ziel des Wettbewerbs ist es, möglichst viele Wege mit dem Rad zurück zu legen und damit der Öffentlichkeit und den Verantwortlichen zu zeigen, wie wichtig Klimaschutz und Radverkehrsförderung ist.

Alle Ergebnisse aus Bamberg: https://www.stadtradeln.de/bamberg