Der Rhönklub Garitz ist einer der jüngsten, der insgesamt 86 Zweigvereine in der großen Familie des Rhönklubs. Im kommenden Jahr, genauer am 12. Oktober 2017, feiern die Garitzer "ihren Rhönklub", der am 11. Juli 1967 mit damals sechs Mitgliedern als "Literaturkreis" gegründet wurde. Schnell erhöhte sich die Zahl auf 14 Mitglieder und aus dem Literaturkreis wurde der Rhönklub-Zweigverein Garitz, der aktuell 255 Mitglieder zählt.

"Bedingt durch Umzüge und Sterbefälle ging die Mitgliederzahl etwas nach unten", so Zweigvereinsvorsitzender Manfred Mussmächer anlässlich der Mitgliederversammlung. In der Tat fehlt dem Garitzer Rhönklub die Jugend. Zwar war die Versammlung, bei der auch Neuwahlen angesetzt waren, mit 58 Teilnehmern sehr gut besucht, aber es zeigte sich, dass fast alle Erschienenen im Rentenalter, oder weit darüber waren.


Vorstand wiedergewählt

Neuwahlen, sonst oft bei den Vereinen ein Problem, beim Garitzer Rhönklub war dies (noch) nicht der Fall. Mit Ausnahme eines der beiden Beisitzer erklärten sich alle Vorstandsmitglieder bereit eine weitere, dreijährige Amtsperiode zuzulegen - schließlich wolle man, nachdem man den Verein zum Großteil über drei Jahrzehnte mitgeführt habe, auch das große Fest aktiv mitgestalten. So war es auch nicht verwunderlich, dass so gut wie alle Vorgeschlagenen die volle Stimmenzahl der Anwesenden bekamen. Vorsitzender des Garitzer Zweigvereins ist und bleibt Manfred Mussmächer, der diesen Posten schon seit 29 Jahren innehat. Auf jeweils über 30 Jahre können Horst Hippler (2. Vorsitzender) und Kassenwart Erwin Henz zurückblicken. Auch sie wurden wie auch Schriftführer Hans Thierauf einstimmig wiedergewählt. Ebenso Wanderwart Berthold Schäflein, Kulturwartin Heidrun Ruppert, Naturschutzwart Georg Weippert, die Wegewarte Rüdiger Donnerstag und Günter Karkajtis und Beisitzer Max Kiefl. Einziger "Neuer" im Vorstand ist Peter Katolin, der German Wehner als weiteren Beisitzer ablöst.
Beim 50-jährigen Gründungsfest des Vereins, das im Parkwohnstift abgehalten werden soll, werden dann auch die Ehrungen der letzten beiden Jahre vorgenommen, erläuterte Mussmächer.


Beitragsabführung umstritten

Er ging auch auf die geplante Abführerhöhung der Mitgliedsbeiträge an den Hauptverein berichtete. Wie bereits mehrfach berichtet, soll bei der Jahreshauptversammlung in Gersfeld beschlossen werden, dass die Abführung an den Hauptverein von 12 auf 16 Euro pro Mitglied steigen soll, und für 2020 ist bereits eine weitere Erhöhung auf dann insgesamt 20 Euro vorgesehen. "Diese geplante Beitragserhöhung gibt noch ein Gezeter", mutmaßte der Garitzer Vorsitzende, der zusammen mit anderen Klubs aus der Sinn-Saale-Region die Erhöhung etwas niedriger halten möchte.


Wanderungen gut besucht

Aber, es wurde beim Rhönklub Garitz auch gewandert, insgesamt 344 Kilometer bei 23 Ganztags- und 4 Halbtagswanderungen. Naturschutz-, bzw. Kulturwartin luden ebenfalls zu mehreren Bustouren mit anschließender Wanderung und Besichtigung ein. Diese Veranstaltungen hatten zum Teil regen Zulauf.