Am 8. September starb Kreisrat Alfred Schrenk (SPD), in der Kreistagssitzung am Montag wurde Nachrückerin Ursula Müller-Ahammer vereidigt. "Damit habe ich nicht mehr gerechnet", sagte die 67-Jährige. Die ehemalige Lehrerin am sozialpädagogischen Förderzentrum saß von 2002 bis 2014 zwei Perioden lang für die SPD im Hammelburger Stadtrat.

Neben Sabine Dittmar und Britta Bildhauer ist Müller-Ahammer die dritte Frau in der Fraktion. In den vergangenen Monaten habe sie sich über Landkreis-Themen informiert. Als Themen-Schwerpunkte nennt sie Kultur und Umweltfragen. Deshalb ließ sie sich auch in den Kulturausschuss wählen. Durch den Tod Schrenks gab es noch weitere Änderungen: Unter anderem vertritt Achim Bieber die SPD neu im Kreisausschuss, Britta Bildhauer rückt in den Stiftungsrat nach und Thomas Menz sitzt im Verwaltungsrat Kommunalunternehmen.