Laden...
Bad Kissingen
Kunst

Nach erneutem Vandalismus: Ton-Menschen müssen umziehen - Sicherheitsdienst patrouilliert

Um die Kunstwerke vor erneutem Vandalismus zu schützen, sind sie jetzt unter Dach in der Wandelhalle zu sehen. Ein Sicherheitsdienst patrouilliert nun.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch diese Figur wird in die Wandelhalle wandern. Foto: Annett Lüdeke (Archiv)
Auch diese Figur wird in die Wandelhalle wandern. Foto: Annett Lüdeke (Archiv)

Hier sollten sie endlich vor Vandalismus sicher sein: Ab Mittwoch, 8. Juli 2020, werden "Die Menschen" von Hilde Würtheim in der Wandelhalle ausgestellt.

Nach mehreren Vandalismusschäden haben die Künstlerin und die Bayerische Staatsbad Bad Kissingen GmbH die Ausstellung aus den Parkanlagen in die Wandelhalle verlegt. Die Figuren können während der Öffnungszeiten der Wandelhalle mittwochs bis sonntags von 12 bis 15 Uhr besichtigt werden.

Künstlerin immer noch traurig und erschüttert über Vandalismus in Bad Kissingen

Insgesamt zeigt die Ausstellungen nun nur noch 23 statt 27 Figuren mit dem Titel "Die Menschen" von Hilde Würtheim. Die genauen Standorte in der Wandelhalle wurden zusammen mit der Künstlerin beim Aufbau der Figuren einen Tag vorher der Ausstellungseröffnung festgelegt. "Meine Figuren finden nun in der Wandelhalle ein neues Zuhause. Ich bin immer noch sehr traurig und erschüttert darüber, dass jemand meine Figuren in diesem Ausmaß zerstört hat. Ich habe in den vergangenen Wochen, und vor allem in den letzten Tagen so viele freundliche und begeisterte Nachrichten zu meinen Figuren erhalten. Deswegen bin ich glücklich darüber, dass wir nun einen neuen Platz für sie gefunden haben und sich Menschen auch weiterhin daran erfreuen können", sagt Hilde Würtheim.

Wie berichtet, hatten Unbekannte zweimal in der Ausstellung unter freiem Himmel im Kurgarten gewütet. Drei Statuen wurden demoliert, eine ist verschwunden. Eine Statue hat einen Wert von etwa 3000 Euro, sie sind alle in stundenlanger Handarbeit gefertigt worden. Keine Sach- oder Haftpflichtversicherung zahlt für Kunst im öffentlichen Außenbereich.

"Die Figuren stoßen bei unseren Gästen auf sehr großes Interesse und auch wir erhalten durchweg positive Rückmeldungen von den Besuchern. Umso mehr freue ich mich, dass Frau Würtheim genauso wie wir an einer weiteren Ausstellung festgehalten hat und die Figuren nun in der Wandelhalle betrachtet und besucht werden können", ergänzt Sylvie Thormann, Kurdirektorin und Geschäftsführerin der Staatsbad Bad Kissingen GmbH.

Privater Sicherheitsdienst

"Diese Sachbeschädigungen sind inakzeptabel und werden verfolgt", bekräftigt Oberbürgermeister Dirk Vogel. Wie angekündigt, haben die Stadt Bad Kissingen und die Staatsbad GmbH aufgrund der wiederholten Vandalismusschäden in Bad Kissingen unter anderem an den Figuren der Künstlerin

Hilde Würtheim gemeinsam einen privaten Sicherheitsdienst beauftragt, der in regelmäßigen Abständen in Bad Kissingen patrouilliert.