FC Hammelburg - DJK Schondra 1:2 (1:1) - Torfolge: 1:0 Tim Weiß (Eigentor/8.), 1:1 Steffen Leitsch (38.), 1:2 Jonas Leitsch (85.).

Den besseren Start erwischten die Hammelburger. Einen Schuss von Dominic Roth fälschte Schondras Tim Weiß ins eigene Tor ab. Ab der 20. Minute wurden die Jugendkraftler mutiger mit guten Gelegenheiten für Steffen Leitsch und Patrick Barthelmes, der das Lattenkreuz anvisierte. Wenig später schloss FCler Benedikt Kress einen Konter zu unkonzentriert ab. Beim Ausgleich durch Leitsch profitierten die DJKler vom zu zaghaften Abwehrverhalten der Heimelf. Anschließend hätten Dennis Schmidt und Markus Kirchner den alten Vorsprung wieder herstellen können. Im zweiten Abschnitt visierte Schondras Barthelmes erneut Aluminium an. Nach einem weiten Ball ließ Jonas Leitsch dem guten Hammelburger Ersatzkeeper Niklas Günther keine Chance.


SpVgg Wartmannsroth - FC Westheim 0:3 (0:0) - Torfolge: 0:1 René Leurer (Eigentor/75.), 0:2 Maximilian Schaub (80.), 0:3 Daniel Wendel (85.).

Nach 20 Minuten verletzte sich Wartmannsroths Schlussmann Marcus Stiller, für ihn ging der etatmäßige Stürmer Manuel Wießner zwischen die Pfosten. Glück hatte die Spielvereinigung in der Folge, als den Westheimern zwei Treffer wegen Foulspiels und vermeintlichem Abseits nicht anerkannt wurden. Aber auch sonst war es einfach nicht der Tag der Spielvereinigung. Per Kopf nickte der Wartmannsröther René Leurer die Kugel ins eigene Netz, ehe FCler Maxi Schaub einen abgefälschten Freistoßball abstaubte. In gleicher Manier besorgte der "Waster" Daniel Wendel den Endstand, welcher am Ende etwas zu hoch ausfiel.

VfR Sulzthal - SC Diebach 2:4 (1:2) - Torfolge: 1:0 Tim Eckert (7.), 1:1/1:2 Patrick Schmähling (21./31.), 1:3 Felix Neuland (54.), 1:4 Marcus Hein (58.), 2:4 Ralf Fella (76.)

Diebach bleibt dem Tabellenführer Oberthulba auf den Fersen, wohingegen Sulzthal theoretisch noch direkt absteigen kann. Der Underdog begann couragiert. Nach Freistoß von Tim Eckert traf Maximilian Kirschner nur den Pfosten. Per Freistoß aus 35 Metern gelang Eckert wenig später die Führung. Diebachs Keeper Daniel Katzenberger machte dabei nicht die beste Figur. Doch SCler Patrick Schmähling war wenig später zur Stelle. Erst hatte er per Kopf nach Freistoß von Michael Hammer Erfolg, danach nickte der Goalgetter einen Eckball ins Netz. Von da an bekam der Tabellenzweite Oberwasser. Auf Querpass von Daniel Hart gelang Felix Neuland der dritte Diebacher Treffer. Kurz darauf besorgte Marcus Hein nach einer Hart-Flanke mit dem Kopf die Vorentscheidung, da den VfRlern bis auf das Freistoßtor ins kurze Eck durch Ralf Fella nichts mehr einfiel.

BSC Lauter - SV Aura 1:1 (0:0) - Torfolge: 0:1 Sascha Graser (64.), 1:1 Thomas Eckert (88.).

Die Anfangsphase mit Chancen für Lauters Tobias Ziegler (Pfosten) und Frederic Strauch überstanden die Auraer unbeschadet. Daraufhin kamen die SVler ins Spiel. Gäste-Coach Oliver Schönwiesner verfehlte das Ziel per Kopf nur knapp. Auf der Gegenseite schob Thomas Eckert das Spielgerät am leeren Kasten vorbei. Nach einer Stunde erhöhten die Gäste die Taktzahl und gingen in Führung durch das Kopfballtor von Sascha Graser im Anschluss an einen Freistoß. Kurz darauf hätte der Torschütze die Führung aus drei Metern ausbauen müssen. In der Schlussviertelstunde riskierte Lauter mehr und wurde belohnt. Einen weiten Ball seines Bruders Stefan verwertete Thomas Eckert zum Ausgleich.

FC Untererthal - TSV Wollbach 0:3 (0:1) - Torfolge: 0:1 René Voll (35.), 0:2 Jonas Kirchner (50.), 0:3 Mathias Kirchner (85.).

"Das Ergebnis klingt eindeutig, der Spielverlauf war es nicht", erklärte Untererthals Pressewart Robert Röthlein. Nachdem Wollbachs Philipp Kirchner nur den Pfosten getroffen hatte, erspielten sich die Untererthaler ein Chancenplus mit Möglichkeiten für Benedikt Hüfner, Sebastian Hüfner und Marcus Schäfer. Deutlich treffsicherer zeigten sich die TSVler in Person von René Voll, dem kurz darauf beinahe das 0:2 geglückt wäre. Doch FC-Torwart Jonas Schipper zeigte sein Können. Auch als Jonas Kirchner nach einem Abspielfehler der Hausherren die Führung ausgebaut hatte, übertraf sich die Heimelf im Auslassen von Hochkarätern. Torjäger Mathias Kirchner machte mit seinem Flachschuss ins Eck alles klar.

DJK Kothen - TSV Oberthulba 1:3 (1:1) - Torfolge: 0:1 Oliver Hofmann (18.), 1:1 Sebastian Heurich (40.), 1:2 Stefan Muth (68.), 1:3 Kevin Voll (85.) - Bes. Vorkommnis: Christian Haydu (Kothen) pariert Foulelfmeter von Steffen Bold (75.).

Mit einem Heber aus zehn Metern brachte Oliver Hofmann den Tabellenführer auf die Siegerstraße. Zwar konnte Sebastian Heurich nach einer tollen Vorarbeit von Manuel Bug egalisieren, doch Oberthulba erlangte mit zunehmender Spieldauer die Feldhoheit. Mit einem Schuss aus 20 Metern stellte Stefan Muth den alten Abstand wieder her. Nach Foul von DJK-Keeper Christian Haydu machte der Schlussmann seinen Fehler wieder gut und parierte den Elfer gegen Steffen Bold. Gegen Ende entblößte Kothen die Abwehr, was Kevin Voll mit einem Konter bestrafte.

SV Morlesau/Windheim - FC Poppenroth 2:0 (1:0) - Torfolge: 1:0 Jannick Schneider (45.+3), 2:0 Daniel Doschko (73.) - Gelb-rote Karte: Christoph Hergenröther (Morlesau/83.).

Leichte Vorteile hatten die Morlesauer und Windheimer in Hälfte eins. Kurz vor dem Pausenpfiff brachte Jannick Schneider nach weitem Pass von Marco Düsterwald den heimischen Anhang zum Jubeln. Nach dem Kabinengang drängte Poppenroth auf den Ausgleich. Das 2:0 von Daniel Doschko nach Vorarbeit von Bruder Manuel war für den Tabellenletzten Gold wert. In Überzahl warfen die FCler alles nach vorne, doch bis auf einen Freistoß ihres Trainers Christoph Schäfer sprang nichts mehr heraus. Damit wahren die Gastgeber ihre Minimal-Chance auf den Klassenerhalt, während die Viktoria im besten Fall wohl in die Abstiegs-Relegation geht.

TSV Arnshausen - TSV Steinach 4:1 (1:1) - Torfolge: 0:1 Michael Voll (7.), 1:1/2:1 Konstantin Papadopoulos (29./58.), 3:1 Stefan Six (65.), 4:1 Tobias Ehrenberg (84.).

Endgültig zurück im Titelrennen ist der TSV Arnshausen mit dem Sieg über den TSV Steinach, der so gut begonnen hatte und hochverdient führte durch den Treffer von Michael Voll. Statt deutlicher vorne zu liegen, kassierten die Gäste den Ausgleich durch den noch abgefälschten Schuss von Konstantin Papadopoulos, der seine Elf nach dem Wechsel endgültig auf Kurs brachte nach einem Zuckerpass von Johannes Friedrich auf Vorlagengeber Tobias Ehrenberg. Zu diesem Zeitpunkt kontrollierte die Elf von Detlef Schäfer bereits Ball und Gegner. Mit seiner linken Klebe erhöhte Stefan Six, ehe sich auch Ehrenberg als Schütze feiern lassen durfte.

TSV Maßbach - FC Eltingshausen 1:0 (1:0) - Tor des Tages: Sebastian Händel (40.).

Während der TSV Maßbach seine Chancen im Kampf um den Klassenerhalt verbesserte, werden die Eltingshäuser in die A-Klasse zurückgestuft. Und das nach dem Titelgewinn im Vorjahr, der doch der Beginn einer goldenen Zukunft sein sollte. "Das Spiel war dem Tabellenstand entsprechend. Man hat gemerkt, um was es ging", sagte Maßbachs Spielertrainer Sebastian Händel, der kurz vor dem Seitenwechsel das einzige Tor der Begegnung markiert und selbst eingeleitet hatte mit einem Pass auf Vorbereiter Holger Mantel. Während die Gäste oft mit langen Bällen zu Chancen kommen wollten, bevorzugten die Lauertaler die spielerische Komponente - beide "Taktiken" gingen nur selten auf. Die beste FC-Chance bot sich Markus Schott mit seinem Lattentreffer nach der Pause. Dass die Maßbacher ihre Konter nur halbherzig zu Ende spielten, fiel nicht ins Gewicht, weil sich der aufmerksame TSV-Keeper Anatol Pinkin nicht bezwingen ließ.

VfB Burglauer - TSV Ebenhausen 1:1 (1:0) - Torfolge: 1:0 Christoph Then (9.), 1:1 Marco Schraud (60.).

Obwohl es im Spiel der Tabellennachbarn um nichts mehr ging, boten die Akteure ein munteres Match, das mit einem gerechten Remis endete. Vor der Pause stellte der VfB das bessere Team und führte daher verdient durch den Treffer von Christoph Then nach der Vorarbeit von Thorsten Sieben. Nach der Pause wurden die Gäste druckvoller und bei den Chancen zwingender. Der Ausgleichstreffer war allerdings glücklich, weil sich der Flankenball von Marco Schraud zur Überraschung aller ins Tor verirrte über den machtlosen Keeper Marcel Erhard. Den Siegtreffer für die Gastgeber hatte kurz vor Spielende Christian Back auf dem Fuß.

DJK Burghausen/Windheim - TSV Reiterswiesen 1:1 (1:0) - Torfolge: 1:0 Christian Nöth (12.), 1:1 Julian Meise (88.) - Gelb-rote Karte: Lukas Müller (Reiterswiesen/70.).

Ein Sieg hätte den fast sicheren Klassenerhalt bedeutet für die Jugendkraftler, die den Dreier auch verdient gehabt hätten aufgrund einer starken Leistung. Sich aber selbst um den Lohn der Mühen brachten. Obwohl nach der Ampelkarte gegen Reiterswiesens Lukas Müller in Überzahl, hatte man Julian Meise nach einem Freistoß vollkommen aus den Augen verloren, der per Kopf zum Endstand traf. In der Nachspielzeit hätte Christian Nöth für die Elf von Stephan Penquitt zurückschlagen können, doch TSV-Keeper Christopher Vogel reagierte prächtig. Mit dem noch abgefälschten Freistoß-Tor von Nöth hatten die Jugendkraftler einen Start nach Maß. Julian Beck und Jonas Beck (45.), der freistehend über das Tor schoss, hätten vor der Pause nachlegen müssen. In einer hitzigen und äußerst umkämpften Partie blieben die Gäste nach dem Wechsel präsent mit der sehr guten Gelegenheit für Tobias Windberg, die DJK-Schlussmann Yannick Kriener vereitelte.

TSV Rannungen - TSV Pfändhausen/Holzhausen 3:0 (0:0) - Torfolge: 1:0 Timo Stahl (55.), 2:0/3:0 Julian Stahl (70./75.).

Zwei Siege trennen den TSV Rannungen vom Titelgewinn samt Aufstieg in die Kreisliga. Aggressiv verlief das Derby, aber jederzeit im Rahmen, sodass der Unparteiische mit wenigen Verwarnungen auskam. Die Gastgeber hatten bereits vor der Pause ein gutes Spiel abgeliefert mit den Hochkarätern für Julian Stahl und Patrick Leurer sowie dem umstrittenen Abseitstor von Marcel Döll. Mit einem Lupfer über den guten Pfändhäuser Keeper Simon Schneider beruhigte Timo Stahl seine Mannen, ehe Julian Stahl ebenfalls mit einem Lupfer sowie einem Solo die Frage nach dem Sieger beantwortete.

TSV Rothhausen/Thundorf - DJK Weichtungen 4:1 (3:0) - Torfolge: 1:0 Jens Wagner (13.), 2:0/3:0 André Schmitt (30./34.), 4:0 Lukas Englert (74.), 4:1 Simon Denner (79.) - Bes. Vorkommnis: André Schmitt (Rothhausen) schießt Foulelfmeter an Pfosten (50.).

"Das ist im Sport manchmal ganz komisch", kommentierte TSV-Trainer Thomas Dietz die erneut gute Vorstellung seiner Elf, die nach der Niederlage des FC Eltingshausen zumindest nicht direkt absteigen kann. Aber in der aktuellen Form selbstbewusst den direkten Klassenerhalt anstreben darf. Weichtungen hatte aggressiv begonnen, zeigte sich vom Rückstand durch den Treffer von Jens Wagner aber beeindruckt. Die Bestnote im Team der Gastgeber verdiente sich Mittelfeld-Motor André Wagenreuther.

FC Poppenlauer - ASV Sulzfeld 4:1 (1:1) - Torfolge: 1:0 Daniel Heuchler (5.), 1:1 Bryan Hadcan (33.), 2:1 Daniel Heuchler (60.), 3:1 Daniel Schmitt (87.), 4:1 Florian Dinkel (90.).

Nach dem Derbysieg in Maßbach ließ der FC Poppenlauer auch gegen Sulzfeld einen souveränen Sieg folgen und kann die Saison mit einem guten Mittelfeldplatz abschließen. Allerdings sahen die Fans eine unterdurchschnittliche Begegnung, die der Absteiger lange Zeit ausgeglichen gestaltete. Im Endspurt kam die Eintracht dennoch zum verdienten Erfolg.