40 Jahre Frauenfußball in Schondra sorgten auch für einige Kuriositäten, die Gründungsspielerin Elisabeth Rubi noch in bester Erinnerung hat. "In einem Einlagespiel bei Kitzingen war der Gegner mit uns total überfordert, so dass sich unsere Torhüterin beim Stande von 10:0 für uns von einem Zuschauer einen Stuhl und eine Zeitung bringen ließ und sich ins Tor setzte. Das fand der Schiedsrichter nicht so lustig und ahndete es mit einer gelben Karte wegen Unsportlichkeit." Bei der Fahrt nach Amorbach hatten die Schondraerinnen die falsche Ausfahrt genommen, standen dann vor dem Main und sind nicht rübergekommen. "Der Gegner musste warten, bis wir mit viel Hallo mit der Fähre über den Main gekommen sind. Es gab ja damals auch kein Navi, wir sind noch nach Landkarte gefahren."

Vom Spengler befreit

In Wollbach (Rhön) musste eine Spielerin kurz vor Spielbeginn auf die Toilette und kam nicht mehr heraus. "Das Schloss hatte sich verklemmt und alle mussten warten, bis der Spengler aus dem Dorf kam und sie befreit hatte", erinnert sich Rubi. "Gelegentlich standen auch Spielerinnen von uns in Wollbach (Landkreis Bad Kissingen) und wir haben in dem anderen Wollbach (Rhön) auf sie gewartet, natürlich damals ohne Handy." Nach einem Einlagespiel in Altengronau (Hessen) sind die DJKlerinnen mitsamt den Trikots ins Schwimmbad gehüpft. "Weil wir so geschwitzt hatten. Die Leute haben nur gedacht, die spinnen die Rhöner." Teilweise mussten die Pioniere des Frauenfußballs auf sehr grenzwertigen alten Sportplätzen ohne Toiletten oder Umkleiden spielen.

Zum treuen Lokal-Rivalen hat sich das Team aus Schönderling/Thulba entwickelt. Gänzlich entfallen sind die Derbys gegen Modlos. Allerdings haben sich einige Fußballerinnen der SG Schönderling/Thulba angeschlossen. Einige Frauenmannschaften in der Gegend ließen sich nach ihrer Auflösung jedoch nicht mehr reaktiveren. So geschehen in Volkers, Zeitlofs, Rupboden, Oberbach oder Oberwildflecken.

"Wir sind froh, dass es unser Derby noch gibt. Ob das in drei oder vier Jahren noch so sein wird, weiß natürlich keiner", sagt DJKlerin Sissy Martin. Vorläufig bleibt das traditionsreiche Derby Schondra gegen Schönderling für viele Kickerinnen das wichtigste Spiel des Jahres.