TSV Münnerstadt - TSV Ettleben 2:1 (0:1). Tore: 0:1 Leon Rottmann (25.), 1:1 Janik Markert (60.), 2:1 Benedikt Back (78.).

Die Kontrahenten boten den Zuschauern "Am Kleinfeldlein" ein prima Spiel, das die Gastgeber, die auf einige Stammspieler verzichten mussten, letztlich nicht unverdient gewannen. "Es war eine riesige Energieleistung der Jungs", lobte Co-Trainer Simon Snaschel, der mit Erstaunen das Remis der Oberschwarzacher registrierte, was den Lauertalern nun am letzten Spieltag wieder den Sprung auf Platz Zwei ermöglicht, der zur Aufstiegs-relegation berechtigt. Beide Seiten hielten sich in der sehr abwechslungsreichen Partie nicht lange mit Vorreden auf, suchten ihr Heil in der Offensive, wobei die Münnerstädter zunächst durch Sebastian Blank (12) und Janik Markert (14.) die Führung auf dem Fuß hatten. Erfolgreicher war da Gäste-Akteur Leon Rottmann, der eine zügige Kombination aus der eigenen Hälfte heraus veredelte. Die Mikolaj-Schützlinge kämpften sich zurück, verpassten aber noch vor dem Seitenwechsel den Ausgleich, den unter anderem Sebastian Köhler und Diego Rosero Quinones hätten erzielen können.. Nach einer Stunde durfte dann doch noch gejubelt werden: Nach einem abgeblockten Freistoß schlug Keeper Patrick Balling die Kugel schnell nach vorne auf Sebastian Schubert, der Janik Markert perfekt bediente. Danach besaßen beide Seiten die Chance zum Siegtreffer, der schließlich dem eingewechselten Benedikt Back gelang. Nach einem weiten Schlag von Schubert rutschte Gäste-Keeper Kilian Brätz die Kugel durch die Hände, Back reagierte auf diesen Fauxpas am schnellsten. "Wir müssen nun am Freitag nach Rödelmaier, wo wir nach der Pokal-Niederlage noch etwas gutzumachen haben", meinte ein sehr zufriedener Snaschel.

Münnerstadt: Balling - Lo. Katzenberger (78. Vielwerth), Köhler (68. Back), Weber, Sperlich - Blank, L. Schmittzeh, Lu. Katzenberger, Schubert - Quinones (88. Warthemann), J. Markert.

SG Stadtlauringen/Ballingshausen - FC 06 Bad Kissingen 2:2 (1:1). Tore: 0:1 Jan Krettek (30.), 1:1 Felix Kaufmann (31., Foulelfmeter), 1:2 Dario Holland (68.), 2:2 Stefan Guthardt (72.).

In ihrem letzten Saisonspiel ergatterten die 06-er einen Auswärtspunkt. "Und der war dem Spielverlauf nach auch verdient war", informierte Jakob Fischer. In der für beide Seiten bedeutungslosen Auseinandersetzung brachte Jan Krettek nach Vorarbeit von Jonas Schmitt seine Farben mit einem Schuss von der Strafraumgrenze aus in Führung, die aber gleich nach Wiederanpfiff dahin war. Denn da holte Gäste-Keeper Tedi Kokalari SG-Kicker Stefan Guthardt von den Beinen, Felix Kaufmann setzte danach das Leder unhaltbar ins Toreck. Weitere Möglichkeiten zum Führungstreffer ließen die Kurstädter aus. Nach einer Stunde musste Bad Kissingens Spielertrainer Daniel May, der zum letzten Mal das weiß-blaue Trikot trug, verletzt vom Rasen. "Es ist aber nichts schwerwiegendes", so der Informant. Sein Vertreter Dario Holland netzte wenig später mit einem 16-Meter-Schuss auf Vorarbeit von Luis Hüfner ein. Doch wieder hielt der Vorsprung nicht lange an, einen sehenswerten Alleingang schloss Guthardt mit einem Schlenzer in den Winkel ab. Danach verflachte die faire Begegnung. "Es verlief dann alles schiedlich-friedlich", berichtete der FC-Stürmer und Pressesprecher.

Bad Kissingen: Kokalari - Heimerl, Heilmann, Höchemer, Eschenbacher - L. Hüfner, May (58. Holland), Fella, Schmitt - Krettek, Fischer (60. Holland).

DJK Altbessingen - FC Thulba 2:3 (1:0). Tore: 1:0 Peter Reitz (22.), 2:0 Sebastian Full (70.), 2:1 Sebastian Gah (71.), 2:2 Tobias Huppmann (72.), 2:3 Lorenz Heim (79.). Gelb-Rot: Marcel Warmuth (88., Altbessingen).

"Wir haben Selbstvertrauen für die anstehenden Relegationsspiele gegen die Sportfreunde Ebelsbach getankt. Das ist für das Team wichtiger als die drei Punkte", teilte FC-Pressesprecher Christoph Adrio mit. Von einem Erfolg schienen die Betz-Schützlinge vor dem Seitenwechsel weit entfernt, denn es ging mit Rückstand, DJK-Abwehrchef Peter Reitz war nach zwei Doppelpässen frei vor Keeper Andreas Kohlhepp aufgetaucht, in die Kabine. Aus der kamen die Frankonen mit einer positionellen Umstellung zurück: Florian Heim, zuvor noch in der Innenverteidigung agierend, lenkte nun das Spiel der Gelb-Schwarzen im Mittelfeld. "Außerdem haben unsere Wechsel für frischen Schwung gesorgt", so Adrio. Doch zunächst war der zweite Gegentreffer zu verdauen, nach einer flachen Hereingabe musste Sebastian Full nur noch den Fuß hinhalten. Doch gleich nach Wiederanpfiff glückte Sebastian Gah mit einem 20-Meter-Schuss der Anschlusstreffer, keine sechzig Sekunden später lochte Tobias Huppmann nach einer flachen Hereingabe von Lorenz Heim ein. Und es wurde aus Sicht der FCler noch besser, denn diese gingen sogar in Führung, als Lorenz Heim mit dem Kopf zur Stelle war nach einer präzisen Freistoßflanke von Florian Heim. Die Gastgeber bäumten sich danach zwar gegen die Niederlage mit allen Mitteln auf, doch die Ampelkarte für Marcel Warmuth war aus ihrer Sicht nicht ergebnisförderlich.

Thulba: Kohlhepp - S. Gah, Muth (82. Höfling), Fl. Heim, Graser (58. Nistor) - Betz (75. Vogel), Meindl (58. Reuß), Glykos (58. Knüttel), D. Büchner - Huppmann, L. Heim.

Außerdem spielten

TSV Bergrheinfeld - SV Rödelmaier 4:1 (2:1). Tore: 1:0 Youssouf Serifou (6.), 1:1 Nicolas Behr (23.), 2:1 Felix Kilian (36.), 3:1 Niklas Kommer (52.), 4:1 Nils Seufert (66.).

SV-DJK Oberschwarzach - DJK Hirschfeld 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Simon Müller (12.), 1:1 Benedikt Amend (46.). Rot: Sebastian Reinstein (90., Oberschwarzach).

TSV Forst - DJK Dampfach 2:4 (1:4). Tore: 0:1 Patrick Winter (2.), 1:1 Luca Schmitt (3.), 1:2, 1:3Adrian Hatcher (24., 37.), 1:4 Patrick Winter (45.+2), 2:4 Yannick Reinhart (83., Elfmeter). Gelb-Rot: Philipp Geßendorfer (76., Dampfach).