Würzburger FV II - SV Garitz 2:0 (1:0) - Torfolge: 1:0/2:0 Patrick Hofmann (5./50.).

"Ausgerechnet im vielleicht wichtigsten Spiel der bisherigen Saison haben wir unsere bisher schlechteste Leistung gezeigt", klagte SV-Coach Andrzej Sadowski, der selbst wegen einer Sprunggelenksverletzung nicht im Einsatz war. Schon die Anfangsphase verlief aus Sicht der Grün-Weißen unerfreulich, denn die jungen Domstädter gingen mit dem ersten Angriff in Führung. Warum die Gegenwehr der Gäste ausblieb, die sich bislang von Rückständen nicht aus der Bahn hatten werfen lassen, war unerklärlich. In der Offensive ging wenig zusammen, was auch daran lag, dass im Spielaufbau zu viele Ungenauigkeiten zu notieren waren.

Im ersten Durchgang besaßen die Sadowski-Schützlinge jedenfalls keine nennenswerte Torchance und durften sich bei ihrem Keeper Christoph Werner bedanken, dass nicht weitere Gegentreffer