In Konzelebration mit Pfarrvikar Christian Stadtmüller, Diözesanleiter des Fatima-Weltapostolates der Diözese Würzburg, standen Ortspfarrer Anton Schilhan sowie Pfarrer Frank Mathiowetz aus Heustreu (Landkreis Rhön-Grabfeld) am Altar der Kirche. Beeindruckend war die folgende Lichterprozession durch das mit hunderten von Lichtern geschmückte Dorf Fridritt.
Dem Festgottesdienst war eine Rosenkranzandacht vor dem Allerheiligsten in der Dorfkirche vorausgegangen, an der viele Gläubige teilnahmen. Das kleine Gotteshaus war bis zum letzten Platz besetzt, viele mussten vor der Türe stehen. Pfarrvikar Christian Stadtmüller freute sich denn auch sichtlich über die große Anzahl der Gläubigen und sagte, dass an Wallfahrtsorten, wie Fridritt, sich Himmel und Erde berühren.