Aufgrund der Corona-Pandemie kann das beliebte Feinschmeckerfestival erst wieder im Jahr 2022 in gewohnter Weise stattfinden. Die Organisatoren denken sich jedoch für Website und Social Media viele Aktionen rund um Hausmacher Wurst und Schinken aus.

Eine Großveranstaltung mit 20.000 Besuchern ist angesichts der Infektionsschutzmaßnahmen nicht zu verantworten, hat das Organisationskomitee nach intensiven Diskussionen beschlossen. Einen Wurstmarkt mit Mundschutz und Abstandsregel konnte man sich nicht vorstellen. Schließlich sei der Wurstmarkt eine Genussmesse.

Auch eine Verschiebung um ein Jahr in den Oktober 2021 sei nicht realistisch, solange es keinen Impfstoff gegen das Corona-Virus gibt, war man sich im Gremium einig. Zudem gab es Bedenken, dass man mit dieser Verschiebung terminlich mit anderen Veranstaltungen kollidieren könnte. Der nächste reguläre Rhöner Wurstmarkt wird deshalb "live" am 8./9. Oktober 2022 stattfinden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Wurstmarkt-Anschnitt live im Internet

Eine Absage soll es jedoch nicht sein. Im Gegenteil: Die Ostheimer werden das Thema Hausmacher Wurst und Schinken und ihre Begleiter im Internet aktuell halten und immer wieder für Überraschungen sorgen. Ab Herbst wird es einige Aktionen geben. So soll zum Beispiel auch der Wurstmarkt-Anschnitt zur Eröffnung live im Internet übertragen werden. Weiterhin wird es Fotos, Videos, Interviews und vieles mehr geben. Sogar der Versand von Schlemmerpaketen ist geplant.