Da vier der bisherigen Amtsinhaber nicht mehr kandidierten, mussten Nachfolger gefunden werden. Das Präsidium des GC Maria Bildhausen bilden in den nächsten drei Jahren Präsident Roland Köth(neu), Vizepräsident Volker Mauer, Schatzmeisterin Yvonne Hiltscher (neu), Spielführer Michael Heusinger (neu), Platzbeauftragter Frank Radatz (neu) und Jugendleiter Karl Kairies.

In den Ehrenausschuss wurden Hanspeter Fritzer, Georg Ebert und Gerd Biegler gewählt, zu Kassenprüfern Günter Mauer und Armin Dickas.

Wie ein roter Faden zog sich die Notwendigkeit, neue Mitglieder zu gewinnen, durch die rund dreieinhalbstündige Versammlung, zu der 154 von aktuell 703 Mitgliedern erschienen sind.

Volker Mauer wies in diesem Zusammenhang auf die neuen Einstiegsmöglichkeiten zum Golfen hin.


Restaurant öffnet wieder

Derzeit werde am Rindhof kräftig gewerkelt. "Der GC Maria Bildhausen wird bald zu den Top-Clubs in Deutschland aufsteigen", sagte Mauer. Das Restaurant am Golfplatz werde nun von der Familie Zink aus Bad Neustadt geführt und nach umfangreicher Renovierung an Ostern wieder geöffnet. Außerdem entstehen zur Zeit neue Umkleideräume und Duschen.

Vizepräsident Horst Dieter Sauter veranschaulichte die Mitgliederentwicklung im Golfsport. Innerhalb des Deutschen Golfverbandes war 2016 eine Steigerung von 0,4 Prozent zu verzeichnen, während in den meisten europäischen Ländern die Mitgliederzahlen rückläufig seien.

Auch in Bayern gab es einen geringen Zuwachs, im Gegensatz zu zahlreichen anderen Sportverbänden. Die stärkste Gruppe bilden aber die über 50-Jährigen. 42 Prozent der Mitglieder des GC Maria Bildhausen kommen aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld, gefolgt von den Landkreisen Schweinfurt und Bad Kissingen.

Mit verschiedenen Maßnahmen versucht der GC Maria Bildhausen, das Golfen mehr Menschen schmackhaft zu machen, auch in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule. Es gebe, so Sauter, Forschungsergebnisse, die feststellten, dass Golf der beste Sport für die Gesundheit ist.

Erfreulich sei die Entwicklung des im April 2014 gegründeten GC Münnerstadt, dem schon 388 Fernmitglieder angehören. Damit werde der GC Maria Bildhausen finanziell unterstützt. "Wir müssen Golf in den Mittelpunkt unserer Gesellschaft stellen", appellierte Sauter an die Mitglieder.


Neuer Clubmanager

Ihren Bericht mit vielen Zahlen erstattete Schatzmeisterin Gabriele Christopoulos-Haberl. Da die vielfältigen Aufgaben nicht alle ehrenamtlich zu bewältigen seien, werde ab Mai ein Clubmanager eingestellt. Über den sportlichen Bereich berichtete Spielführer Roland Ziegler. "Wir hatten eine erfolgreiche Saison", sagte Ziegler mit Blick auf die Turniere und Mannschaftsergebnisse.

"Wir haben einen wunderschönen, bestens gepflegten Platz", sagte Platzbeauftragter Bernd Schmitt und lobte besonders Platzpflegeteam mit Head-Greenkeeper Frank Czarnietzki an der Spitze. Dank des Elektrozaunes gab es kaum Schäden durch Wildschweine.

71 Kinder golfen nach den Worten des Jugendleiters Karl Kairies derzeit beim GC Maria Bildhausen. In sechs Trainingsgruppen trainieren 50 Jugendliche regelmäßig. Neun Teams spielen "mit guten Erfolgen" in verschiedenen Wettbewerben.

Beim Wettbewerb "Qualitätsmanagement für leistungsorientierte Nachwuchsförderung" belegte der GC Maria Bildhausen bundesweit Platz 51 und erreichte damit den Bronze-Bereich.
Die erste Amtshandlung des neuen Präsidenten Roland Köth war die Verabschiedung zweier Präsidiumsmitglieder mit großem Dank. Horst Dieter Sauter und Roland Ziegler wirkten fast 20 Jahre im Präsidium mit. "Wir haben einen tollen Club und müssen die Begeisterung weitertragen", sagte Roland Köth.