Wegen der Coronakrise rücken die Menschen zusammen, auch wenn sie mindestens anderthalb Meter Abstand halten sollen. Ein besonders schönes Beispiel dafür ist die gemeinsame Aktion des Gewerbevereins "Kaufhaus" Mürscht und des TSV Münnerstadt. Auch die Stadt Münnerstadt unterstützt das Projekt. Neben umfassenden Informationen über Geschäfte und Gaststätten gibt es jetzt auch einen Lieferservice der Geschäfte.

Zwei Listen erstellt

Arno Reuscher, Vorsitzender des Gewerbevereins "Kaufhaus" Mürscht, kann sich über mangelnde Arbeit wie immer nicht beklagen. Einen Kraftakt haben er und seine Mitstreiter jetzt hinter sich. Zwei Listen sind fertiggestellt und auf den Internetseiten der Stadt und des Gewerbevereins sowie in Facebook eingestellt worden. Auf einer sind die aktuellen Öffnungszeiten des Einzelhandels und der Dienstleistungen in Münnerstadt mit den Stadtteilen ersichtlich, auf der anderen die Lieferdienste und Mitnahmemöglichkeiten der Gastronomie. "Und zwar unabhängig davon, ob sie Mitglied im Gewerbeverein sind oder nicht", betont Arno Reuscher. Den Listen können die Kunden entnehmen, wer geschlossen hat und wer offen und wer welche Dienstleistungen anbietet.

Damit stand Arno Reuscher aber nicht allein. "Es ist Wahnsinn, wie uns die Stadt mittlerweile unterstützt", sagt er. Mit Kilian Düring, der "Kreativkraft für Stadtmarketing und Tourismus" sei eine Schnittstelle geschaffen worden, ein Ansprechpartner für den Gewerbeverein. Auch Christine Schikora hat wieder mitgeholfen. "Es ist eine hervorragende Zusammenarbeit", lobt der Vorsitzende.