Die Bushaltestelle an Sparkasse und Apotheke in Oberthulba birgt große Gefahren für die Schüler. Auch die Busfahrer müssten immer mit ungutem Gefühl die Haltestelle anfahren. Mehr als 40 Kinder sind es, die morgens dort auf ihren Bus warten. Jetzt kam der Geschäftsführer des Kreisomnibusbetriebs (KOB), Claus Schubert, mit einem Vorschlag in die Oberthulbaer Ratssitzung.

Nach Ansicht von Schubert sollte diese Haltestelle komplett aufgelöst werden und dafür die Haltestelle in der Straße "Am Hellbach", die bereits besteht, entsprechend den Vorschriften ausgebaut werden. Zudem könnte dabei, da dort auch Gemeindegrund vorhanden ist, eine Unterstellmöglichkeit für Regenschutz geschaffen werden. Schubert: "Die Haltestelle hat sich perfekt bewährt und ist eine ideale Möglichkeit für die beiden bestehenden Buslinien.