Monika Horcher weiß noch genau, wie es bis vor einigen Monaten um das Gebäude der Einhard-Schule bestellt war. Schließlich hat die stellvertretende Landrätin (Grüne/ BfU) bis vergangenen Sommer dort unterrichtet. "Oben im Flur stand das Wasser, unten ging die Heizung nicht", sagte sie. Doch das ist jetzt vorbei. So feierten Schüler, Lehrer und Vertreter von Euerdorf, Sulzthal, Aura und Ramsthal das Ende der Sanierung.

"Die Schule ist nicht nur so gut wie neu. Sie ist sogar besser als neu", meinte Rektor Bernd Czelustek. Parallel zur Renovierung des Gebäudes wurde die Volksschule zu einer reinen Grundschule. Schüler und Lehrer gewannen mit dem Auszug der Mittelschüler mehr Platz. So sind Räume für den Gruppenunterricht entstanden, insbesondere das "Lernstudio" im Obergeschoss. Die Schule verfügt neuerdings über zwei Whiteboards.