Durch "Russische Nächte" tanzten die FGS-Musketiere weit nach Mitternacht und setzten unter frenetischem Beifall den abschließenden Höhepunkt. "Ob ich bei der kommenden Prunksitzung in zwei Jahren noch als aktiver Tänzer auf der Bühne stehen werde, das kann ich heute noch nicht ermessen", lässt Christof Krahwinkler seinen Wunsch zum Aufhören durchblicken. "Man wird nämlich nicht jünger", fügt er hinzu. In ihren Schautänzen geben diese Musketiere seit Jahren alles an Energie und Kreativität. Immerhin will Krahwinkler wie auch Carmen Schühler weiterhin als Trainer für den Tanz bereit stehen.
Das Sportheim schien schon fast zu klein, um die rund 200 Gäste und die drei Gastvereine aus Aura, Euerdorf und Hambach für die Prunksitzung am Samstagabend zu beherbergen. Die fröhlichen Narren genossen den Büttenauftritt von Katharina Hoos, die als Pilgerin den heimischen Brennerweg beschritt.