Vor zehn Jahren haben die Bürgermeister Siegfried Erhard (CSU) und Laurent Huet die Partnerschaft zwischen Oerlenbach und Douvres-la-Délivrande besiegelt. Das Miteinander steht inzwischen auf festen Säulen. Dafür sorgen vor allem die Vorsitzenden Verena Bohl und Gerard Duval. Das "Zehnjährige" wird im nächsten Jahr in Oerlenbach gefeiert. Inzwischen gibt es dafür ein grobes Konzept, das in den vergangenen Stammtischtreffen entwickelt wurde. "In Abstimmung mit den Franzosen feiern wir vom 9. bis 12. Mai, also über Christi Himmelfahrt, dem gemeinsamen Feiertag in Frankreich und Deutschland", erklärt sie. Den Vorschlägen für die einzelnen Tage stimmten die Komiteemitglieder zu.

Die Gäste werden am Donnerstag, 9. Mai, Oerlenbach erreichen und Quartier bei den Gastgeberfamilien beziehen. Den Nachmittag könnten eine Führung durch den poetischen Wanderweg Ramsthal oder eine kleine Radtour in der Region füllen. Für den Abend ist eine Weinprobe mit Brotzeit in Wirmsthal angedacht. "Für Freitag, 10. Mai haben wir ebenfalls zwei Varianten überlegt", ergänzt Verena Bohl. "Eine Bustour in die Rhön bringt Begegnungen mit Geschichte und Kultur bei Stationen mit Point Alpha bei Rasdorf, Hochrhönstraße mit Dreiländereck und Kirchenburg Ostheim.
Für die zweite Gruppe bieten wir eine Bahnfahrt nach Schweinfurt mit Stadtführung, Spaziergang am Mainkai, Besuch der Kunsthalle und Brauereibesichtigung." Ein Tanzabend in der Turnhalle in Ebenhausen könnte den Tag abrunden. Für die Eröffnung sollte die Trachtentanzgruppe Ebenhausen gewonnen werden, ehe dann der "Folkclub" Würzburg zur Unterhaltung und Tanz mit fränkischen und französischen Weisen aufspielt.

Hauptjubiläumstag ist Samstag, 11. Mai. Am Vormittag würde Bürgermeister Siegfried Erhard eine Führung durch die Gemeinde veranstalten. Am Nachmittag folgt ein Festakt, bei dem die neu gestaltete Fläche an der Ecke Haupt-/Kapellenstraße in Oerlenbach nach der Partnergemeinde benannt wird. "Einen exakten Namen haben wir im Gemeinderat noch nicht festgelegt. Denkbar wäre Douvres-Park", macht Erhard deutlich. Die Feier könnte der Musikverein Oerlenbach mitgestalten. Am Abend fügen sich Festessen und frohes Miteinander an. Am Sonntag treten die Gäste die Rückreise an.

"Über unsere Ideen haben wir unsere französischen Freunde informiert", sagt Bohl an. Reaktionen seien bald zu erwarten, um die weiteren Vorbereitungen anlaufen zu lassen. Noch sei auch offen, ob das Orchester "Harmonie" aus Douvres mit anreist. Vorgeschlagen wurde, bei der Platzübergabe einen Apfelbaum als typisch für die Normandie zu pflanzen. Generell sollten in der Gemeinde keine weiteren Feste laufen, um die Partnerschaft auf breiter Basis feiern zu können. Der stellvertretende Vorsitzende Peter Iberl möchte Basketballteams aus Douvres zum 40-jährigen Bestehen der Basketballabteilung der Spielgemeinschaft Ebenhausen/Oerlenbach gewinnen. Falls Sportler im Mai mit anreisen, würden sportliche Wettkämpfe noch in das Programm eingeflochten. "Unsere Freundschaften haben sich gefestigt und neue Impulse erhalten. Auf dieser Basis wollen wir aufbauen und möglichst viele junge Bewohner neu mit einbinden", sagt Verena Bohl.