Im vergangenen Jahr ist das sanierte und umgebaute Bischofsheimer Freibad eröffnet worden. In diesem Jahr gibt es weitere Neuerungen, die die Attraktivität des Freibades noch weiter steigern sollen. Vor allem der neue Wasserlauf ist der Hit für die Kinder, stundenlang beschäftigen sie sich mit den Staustufen und dem fließenden Wasser.
Auf Anregung von Bademeister Richard Eußner hat Bürgermeister Udo Baumann die ehemalige Schwimmbadquelle zu einem
Wasserlauf für Kinder umgestalten lassen. Aus einem Quellstein sprudelt das Wasser hervor und fließt durch den befestigten Wasserlauf. Wasserräder und Stauklappen sorgen für jede Menge Spielspaß. "Es ist eine hervorragende Idee, ich bin sehr dankbar", sagte Baumann. Der Bauhof habe die Arbeiten ausgeführt. "Es ist perfekt geworden", lobte Baumann.
"Das Bischofsheimer Freibad ist um eine Attraktion reicher. Die Kinder können hier nach Herzenslust spielen." Manfred Markert, der die Badeaufsicht im Freibad hat, bestätigt, wie begeistert die Kinder sind. "Es ist ein Erlebnis, ganz anders als im Planschbecken, weil sie hier fließendes Wasser haben."
Neben dem Wasserlauf gibt es im Bischofsheimer Freibad vier Strandkörbe, die von örtlichen Unternehmen gesponsert wurden, und für das Kinderplanschbecken soll noch ein Sonnensegel angeschafft werden.
Bischofsheims Tourismusreferent Gerhard Nägler spricht von schönen Bereicherungen für das Schwimmbad.