Dass sie nächste Woche eingeweiht werden kann, ist vor allem das Verdienst eines Mannes: des ehemaligen Landrates Fritz Steigerwald (†) aus Bad Neustadt. Die Autobahnkirche wird im Beisein des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann sowie des Landtagspräsidenten Christian Carius aus Erfurt und vieler weiterer Gäste am Freitag, 26. Juni, eingeweiht (Beginn 13 Uhr). Das Datum hat Symbolcharakter: Es ist der Todestag von Fritz Steigerwald.
Zehn Jahre hat es gedauert bis diese Autobahnkirche bei Bibra fertig gestellt werden konnte. Finanziert wurde sie ausschließlich aus Spendengeldern, die ein Verein gesammelt hat, der eigens dafür gegründet wurde. Bislang sind 235 000 Euro zusammen gekommen worden. Davon sind 13 000 Euro Mitgliedsbeiträge. Nicht eingerechnet sind die freiwilligen Leistungen der Firmen und Vorstandsmitglieder.

Arbeiten fast abgeschlossen

Bei einer Vorstandsitzung zur Vorbereitung der Einweihungsfeierlichkeiten an der Autobahnkirche sagte Vorsitzender Ralf Luther, dass der Kirchenbau weitgehend beendet ist. Eingebaut ist die Schalldämmung im Innern, dort ist die Holzdecke entsprechend gestrichen. Das gilt auch für den Außenbereich, wo die aufgesetzten Sperrholzplatten einen leichten Blauton erhalten haben. Was noch fehlt sind fünf Fenster.
Ein Altar wird direkt unter einer Glaskuppel stehen. Noch nicht vorhanden ist die Bestuhlung. Der Vorstand des Autobahn-Kirchen-Vereines hat sich dazu entschlossen, dem Altar angepasste runde Sitzgelegenheiten aus Beton zu geben. Teure Stühle oder Kirchenbänke sind nicht machbar.
Zur Einweihungszeremonie werden der katholische und evangelische Pfarrer aus Bibra kommen, sie sind zuständig für das kleine Gotteshaus. Die musikalische Gestaltung übernimmt ein Posaunenensemble der Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen. Mit der kirchlichen Segnung wird der Festakt der Einweihung beginnen.

Ein Zeichen für die Einheit

"Die Kirche soll, wie Fritz Steigerwald immer betonte, ein Zeichen dafür sein, dass unsere Einheit ohne Blutvergießen und nur durch Kerzen und Gebete zustande kam und wem wir das letztendlich zu verdanken haben", sagte Vereinsvoristzender Ralf Luther im Vorfeld der Einweihung. Deshalb habe man als Übergabetermin das 25. Jahr der Wiedervereinigung gewählt.
Die Anfahrt zu den Feierlichkeiten am Freitag, 26. Juni, um 13 Uhr an der Autobahnkirche, findet über den thüringischen Ort Bibra statt. So ganz fertig ist die Kirche aber doch noch nicht. Was noch fehlt sind die Außenanlagen, die behindertengerechte Auffahrt und die Sitzgelegenheiten im Innern.