Bad Kissingen
Streit

Deutsche Bahn stoppt Verkauf des Kissinger Bahnhofs

Die Deutsche Bahn AG hat einen Kurswechsel in Bezug auf ungenutzte Empfangsgebäude angekündigt und einen Verkaufsstopp verhängt.
Die Verkaufspläne der DB für das Bad Kissinger Bahnhofsgebäude hat in der Stadt für viel Kritik gesorgt. Foto: Wolfgang Dünnebier
Die Verkaufspläne der DB für das Bad Kissinger Bahnhofsgebäude hat in der Stadt für viel Kritik gesorgt. Foto: Wolfgang Dünnebier

Die Deutsche Bahn hat sich am Montagmittag in einer Pressemitteilung allgemein zum Verkauf von ungenutzten Bahnhofsgebäuden geäußert und einen Kurswechsel angekündigt: Demnach gilt ab sofort ein Verkaufsstopp für diese Empfangsgebäude. "Bahnhöfe sind das Eingangstor der Reisenden zum Zug. Wir stoppen daher den Verkauf der Empfangsgebäude", wird der DB-Infrastrukturvorstand Berthold Huber in der Mitteilung zitiert. Der Verkaufsstopp betrifft auch das Bad Kissinger Bahnhofsgebäude. Hier hatte es zuletzt heftige Kritik an den Verkaufsabsichten der Deutschen Bahn gegeben. Die ausführlichen Hintergründe erfahren Sie hier.