Das gilt aber auch für die Mehrwertsteuer-Senkung bei Hotels, die von denen bejubelt worden ist. Und gilt auch für Bayern, das dem Steigenberger-Konzern den Abzug aus Bad Kissingen geradezu vergoldet hat. Alle vor Ort - auch die Hoteliers - sind der Meinung, dass das Staatsbad eine Luxus-Herberge dringend benötige und dass alle davon profitieren würden. Es scheint ja auch in der Vergangenheit geklappt zu haben. Der Freistaat ist in der Pflicht, weil er die gegenwärtige Situation mit herbeigeführt hat.