Bürgermeister Dieter Muth (WG) erläuterte die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit der Gemeinde. Das Baugebiet "Gassenweg" wurde begonnen und noch im gleichen Jahr fertiggestellt. Von den neuen Bauplätzen konnten zwei bereits vergeben werden. Die Sanierungsarbeiten am Breitenbacher Friedhof wurden durchgeführt. Auch Mitgenfeld hat nun eine neue überdachte Bushaltestelle.


Heute Feuerwehrauto besichtigen

Bereits am Samstag wird das neue Fahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr Breitenbach abgeholt und kann am Abend nach der Messe besichtigt werden. 2016 steht Breitenbach ganz im Zeichen der 1200-Jahrfeier, die in der Zeit vom 18. Bis 20. Juni stattfindet. Zeitgleich wird auch das 110-jährige Bestehen der Breitenbacher Kirche gefeiert.

Noch 2016 werden alle Ortsteile mit schnellen Breitbandverbindungen versorgt. Die Gemeinde hat Kosten in Höhe von etwa 430.000 Euro veranschlagt, davon werden 329.000 Euro vom Freistaat gefördert. Wie Bürgermeister Muth berichtete, haben sich die Schulden wie in den vergangenen Jahren nach unten entwickelt und Ende 2015 betrugen sie 710.923 Euro, was einer Pro-Kopf-Verschuldung von 349,69 Euro entspricht.

Die Diskussionsrunde von einem Thema beherrscht: Die Verkehrssituation in den Ortsdurchfahrten Breitenbach und Mitgenfeld. Nach Freigabe der Kreisstraße KG 32 für den Lkw-Verkehr sei das Verkehrsaufkommen massiv gestiegen. Insbesondere der Lkw-Verkehr, mit bis zu 150 Lastern pro Tag, macht vielen Bürgern Sorgen. Da es in beiden Ortsdurchfahrten Engstellen gibt, müssten die Fahrzeuge häufig auf den Gehweg oder private Hofeinfahrten ausweichen. Dies stelle eine enorme Gefährdung der Fußgänger dar. Eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 Kilometer pro Stunde an den Gefahrenstellen hat der Gemeinderat mehrmals beantragt. Dies sei zwar keine Dauerlösung, könnte die Probleme aber zumindest etwas abmildern.


Verkehrsumfrage angeregt

Als ersten Schritt für eine dauerhafte Lösung wird die Gemeinde ein Verkehrsgutachten in Auftrag geben. Ein Teil der Bürger sieht die Lösung in einer Umgehungsstraße. Sofern diese genehmigt und finanziert werden könne, stehe eine Planungs- und Bauphase von bis zu zehn Jahren im Raum, betonte Dieter Muth.

Da die Meinungen sehr kontrovers waren, schlug Gemeinderat Ludwig Weber (FW) vor, mittels einer Umfrage die konkrete Haltung der Bürger zu erfragen.

Einwohner : Aktuell leben 2080 Bürger in der Großgemeinde Oberleichtersbach, davon 280 in Breitenbach und 258 in Mitgenfeld.

Durchschnittsalter: In Breitenbach beträgt das Durchschnittsalter 42,16 Jahre und in Mitgenfeld 40,81 Jahre.

Geburten und Sterbefälle: Erfreulicherweise ist die Geburtenrate in der Großgemeinde wieder gestiegen. Im vergangenen Jahr konnten 20 Geburten, verzeichnet werden. Allerdings standen den Geburten auch gleich viele Sterbefälle gegenüber.