Groß war die Resonanz bei der ersten Jugendwerkstatt in Wildflecken. "Ihr seid nun gefordert. Ihr müsst eure Wünsche formulieren. Nur dann kann man etwas verändern und bewegen. Jammern alleine reicht nicht", sagte Wildfleckens Gemeindejugendpfleger Boris Höttinger. Erstes großes Gesprächsthema der mehrstündigen Veranstaltung im Sportheim war die Planung für einen sogenannten "Pumptrack".

Auf dem ehemaligen Pumpwerksgelände in Wildflecken könnte schon bald ein Parcours für Mountainbiker, Longboarder, Skateboarder, BMXer oder auch Inline-Skater und Rollschuhfahrer entstehen. Ein "Pumptrack" ist eine ganz speziell geschaffene, künstliche Strecke. Das Ziel ist es, durch Hochdrücken des Körpers aus der Tiefe am Fahrrad Geschwindigkeit aufzubauen. Der im Regelfall etwa ein Meter breite Parcours wird mit Wellen und weiteren Elementen wie Steilwandkurven oder Sprüngen versehen.