"Die Gruppe im Löscheinsatz" , hieß die Herausforderung, der sich die Freiwillige Feuerwehr Unterleichtersbach unterzog. Dazu wurde ein Brand, der in einem Nebengebäude vorliegt, vorgegeben. Die Abnahme des Leistungsabzeichens fand auf dem Werksgelände der Firma Hanse Haus statt, die bereits seit mehreren Jahren die Fläche für die Übungen zur Verfügung stellt. Es traten zwei Gruppen an,um die Leistungsstufen von Bronze bis Gold auf Rot zu erwerben. Vorausgegangen waren zwei intensive Übungswochen. Zuerst begutachteten die Schiedsrichter das in die Jahre gekommene TSF. Dabei war auch Bürgermeister Dieter Muth. Vor der Übung standen nur die Positionen des Gruppenführers, der die Arbeit der Gruppe koordiniert, und des Maschinisten, der das Fahrzeug fährt und die Feuerlöschkreiselpumpe bedient, fest. Alle anderen Positionen wurden durch Auslosen bestimmt.
Bei der anschließenden Übung wurde ein Löschangriff mit drei C-Rohren aufgebaut, um den angenommenen Brand zu bekämpfen. Danach stand noch das Kuppeln einer Saugleitung auf dem Programm. Je nach Leistungsstufe wurden noch verschiedene Einzelaufgaben, wie Knoten, Stiche und Zusatzaufgaben zur Ersten Hilfe, der Fahrzeugbeladung, Gefahrenstoffe und ein Fragenkatalog abverlangt. red